Abo
  • Services:

ZDF startet Computermagazin für Kinder

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem 8. Mai wird das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) jeden Samstag um 11.30 Uhr die lieben Kleinen über die neueste und beste Unterhaltungssoftware informieren. "Compu-tivi", so der Titel der Sendung, beschäftigt sich nicht nur mit PC-Spielen, sondern auch mit Konsolenspielen. Dabei begleitet "Tasso", eine virtuelle Figur in Form einer fliegenden Untertasse, die spielwütigen Sprößlinge durch die Sendung und stellt regelmäßig die besten Internetangebote für Kinder vor.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

In der ersten Folge landet Tasso auf der Homepage von "USA High", einer amerikanischen Serie, die im Anschluß zu Compu-tivi Premiere hat. Hier erfahren junge Zuschauer alles über die Stars der Sitcom und können Fotos abrufen.

Kommentar:
Getreu nach dem Motto "Eltern helfen Eltern", hilft das ZDF, gestreßten Eltern ihre markengeplagten und nicht minder gestreßten Nachkommen zuerst per TV, dann per PC oder Konsole ruhig zu stellen. Zumindest solange, bis Compu-tivi das nächste coole Spiel vorstellt und die kleinen Joypad-Akrobaten die nächste Taschengelderhöhung fordern.

Doch wenigstens stellt ihnen Compu-tivi "artgerechte" Spiele vor - das beruhigt das Gewissen der ansonsten nie Zeit und Ruhe findenden Eltern und nebenbei noch das der Jugendschützer, die heutzutage mehr Elternpflichten zu erfüllen scheinen, als die eigentlich Verantwortlichen. So dürfte es nicht mehr allzu lange dauern, bis selbst Kleinkinder zur Konsole Papi und zum PC Mami sagen. Schöne elektronische Welt...



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. (-76%) 3,60€
  3. (-78%) 4,44€
  4. (-20%) 15,99€

Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /