Abo
  • Services:

Bücher online anlesen bei Libri.de

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Problem der Versand- und natürlich auch Online-Buchhändler ist seit jeher, daß man die Bücher vor dem Kauf nicht durchblättern kann - Libri will das ändern und stellt ab dem 1. Mai Leseproben von Neuerscheinungen zum Anlesen und Ausdrucken bereit. Die Buchauswahl des "Lesesalons" soll laut Libri wöchentlich um zehn neue Titel erweitert werden und eine eigene Redaktion sorgt dafür, daß immer die spannendsten Kapitel online zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Zur Eröffnung des Lesesalons werden Autoren wie John Grisham, der tibetische Religionsführer Dalai Lama, Liedermacher Funny van Dannen, Literaturpreisträger John Düffel und der japanische Shooting Star Murakami Haruki vorgestellt.

Das Ziel der gemeinsamen Plattform von 450 Buchhändlern und dem Buchgroßhändler Georg Lingenbrink ist es, Literatur im Internet erlebbar zu machen. "Mit dem Lesesalon ersetzen wir jetzt sogar den Griff zum Buch", so Lars Kilander, Leiter der Libri Internet Services. Anders als im Buchladen, so Kilander, können Kunden die mehrseitigen Leseproben über die Website jederzeit aufrufen und in Ruhe lesen.

Kommentar:
Ein loblicher Schritt, den Libri mit den Online-Leseproben gegangen ist. Doch ob der Buchhändler vor Ort durch die virtuelle Leseprobe vollständig ersetzt werden kann und sollte, muß jeder für sich selbst entscheiden. Schließlich können Fragebögen und Bücherlisten noch nicht den persönlich beratenden Buchhändler ersetzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /