Abo
  • Services:

Kostenlose Ferngespräche: Teleflash weiter offline

Artikel veröffentlicht am ,

Kostenlose, werbefinanzierte Ferngespräche wollte die Berliner Telefongesellschaft Teleflash anbieten, bisher jedoch liegt das Vorhaben auf Eis, da der Verbraucherschutzverein gegen das Modell vorging.

Stellenmarkt
  1. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen
  2. Lidl Digital, Leingarten

Aufgrund der dadurch entstandenen rechtlichen Unsicherheit nahm Teleflash den Service vom Netz. Kunden, die bereits die 38 DM-Registrierungsgebühr bezahlt hatten, sind verständlicherweise aufgebracht. Nach Auffassung des Verbraucherschutzvereins verstößt das Modell der werbefinanzierten Telefonie, bei der in regelmäßigen Abständen Werbung ins Gespräch eingeblendet wird, gegen das Verbot von Telefonwerbung.

Der erste Gerichtstermin ist auf den 12. Juli angesetzt, das Verfahren jedoch könnte sich über Jahre hinziehen.

Kunden, die von Teleflash die Registrierungsgebühr zurückfordern wollen, sollten sich an Rechtsanwalt Mitzkus (Postfach 1409, 40639 Meerbusch, Fax: 02132-931431) wenden.

Allerdings stellt sich Teleflash auf den Standpunkt, eine Gegenleistung für die 38,- DM Gebühr erbracht zu haben, da die Registrierung selbst erfolgte - eine zumindest reichlich unverschämte Behauptung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,99€

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /