Abo
  • Services:
Anzeige

Zwei Spieler, zwei Monitore, ein Rechner

Anzeige

Sharedware Savage
Sharedware Savage
S3 und Sharedware kündigten schon im November letzten Jahres an, im ersten Quartal 99 eine Hard- und Softwareerweiterung vorzustellen, die es zwei Personen ermöglicht, mit je einer eigenen Tastatur und zwei Bildschirmen gleichzeitig an einem Rechner zu arbeiten und zu spielen, und wollen nun das fertige Produkt Mitte Mai auf der E3 in Los Angeles zeigen.

Die PCI-Erweiterungskarte wurde speziell für Windows 95/98 entwickelt und basiert auf dem S3 Savage3D Grafikbeschleuniger sowie einer speziellen Hardware- und Software-Technologie von Sharedware.

Beide Nutzer des Systems sollen komplette 3D-Grafikbeschleunigung und Sound haben, jeder einen eigenen Monitor sowie Tastatur, Maus und eigene Lautsprecher. Beide können gleichzeitig auf alle Dateien und Anwendungen auf dem "geteilten" Computer zugreifen, alle Hardwarekomponenten wie CD-ROM, Diskettenlaufwerk und Drucker gemeinsam nutzen und eine Internet-Verbindung sowie Netzwerkkarten teilen.

Auf der Sharedware Savage Karte stecken ein Savage 3D Grafikchip für schnelle 2D und 3D Grafik mit AGP 2X Unterstützung, 8 MByte Grafikspeicher und ein leistungsfähriger Soundchip, der auch auf der SonicStorm Soundkarte von VideoLogic zu finden ist.

Ein TV-Ausgang ist ebenfalls vorhanden, um das Bild auf einem Fernseher ausgeben zu können. Die Sharedware Savage Karte wird neben eine vorhandene Grafikkarte gesteckt, weitere Sharedware Savage Karten für zusätzliche Benutzer können laut Sharedware hinzugesteckt werden können, um mehr als zwei Personen die Nutzung eines Rechners zu ermöglichen.

Die Sharedware Savage PCI-Karte soll ab Anfang Mai 99 zu für 270 englische Pfund, umgerechnet etwa 515,- DM auf den Markt kommen. Zudem wird es komplette "Savage Workstation-Pakete" geben, die Monitor, Keyboard, Maus und Lautsprecher enthalten.

Kommentar:
Leider verwendet Sharedware nur die erste Generation der Savage Grafikchips, den Savage3D, anstatt die in Kürze kommende Savage4D Grafikchips einzusetzen, die wesentlich mehr Leistung bringen.

Doch trotzdem ist die Lösung sehr interessant, denn man wird kaum billiger und platzsparender mehrere Leute an einem Rechner unterbringen können. Wer jedoch hohe Ansprüche hat und erwartet, auf einem Rechner beispielsweise gleichzeitig mehrere leistungsschluckenden 3D-Shooter in befriedigender Geschwindigkeit laufen zu lassen, der sollte sich anderweitig umschauen oder gleich zwei Rechner kaufen.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  2. Amprion GmbH, Dortmund
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  2. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  3. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  4. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  5. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  6. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  7. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  8. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst

  9. Redstone 3

    Microsoft entfernt Refs-Formatierung von Windows 10 Pro

  10. Unsichere Passwörter

    Angriffe auf Microsoft-Konten um 300 Prozent gestiegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: btrfs heißt nicht ButterFS

    Arsenal | 17:05

  2. "Das letzte Windows das Sie je brauchen"

    honna1612 | 17:02

  3. Re: ReFS hat zu viele Probleme und Einschränkungen

    honna1612 | 17:01

  4. Re: Wie wird "reimplementiert"?

    schumischumi | 17:00

  5. Re: Das liest sich aber im Netz ganz anders: Es...

    devarni | 16:58


  1. 16:30

  2. 16:01

  3. 15:54

  4. 14:54

  5. 14:42

  6. 14:32

  7. 13:00

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel