Abo
  • Services:
Anzeige

AOL wirbt T-Online Kunden ab

Anzeige

Der Wettbewerb zwischen T-Online und AOL Bertelsmann, den beiden großen deutschen Onlinediensten, wird härter. Wie der Focus Online gestern berichtete, wurde ab Januar 1999 an mehrere tausend Kunden von T-Online die AOL-Zugangssoftware geschickt.

Bei diesen Kunden handelte es sich um Betreiber privater Homepages, die aus datenschutzrechtlichen Gründen durch T-Online dazu verpflichtet sind, ein im Internet frei zugängliches Impressum mitzuführen.Mit der Datenrecherche beauftragte AOL ein Tochterunternehmen, die Direktmarketing-Firma AZ Bertelsmann Direct GmbH.

"AOL hat 27 000 Adressen von T-Online-Kunden von der Firma AZ Bertelsmann Direct bezogen. Das ist eine ganz normale Direktmarketing-Aktion", so Alexander Adler von der AOL-Pressestelle. Joachim Göb, Marketingleiter AZ Direct erklärte: "Wir haben die Adressen der T-Online-Homepage-Betreiber von einer dritten Firma bezogen und im Auftrag von AOL weiterverarbeitet."

Auf das Vorgehen von AOL angesprochen, äußerte sich Jörg Lammers, Pressesprecher T-Online, gegenüber Focus Online: "Wir sehen das sehr entspannt, weil wir von unserem Preis-Leistungsverhältnis überzeugt sind. Allerdings werden wir prüfen, inwieweit diese Form der Kundenabwerbung wettbewerbsrechtlich zulässig ist."

Zur Problematik der öffentlich zugänglichen Daten der mehr als 170 000 privaten Homepage-Betreiber sagte Lammers: "Für uns ist jede Homepage eine Art kleiner Onlinedienst, und jeder Onlinedienst muß über ein frei zugängliches Impressum verfügen."


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  2. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 189,99€
  2. 16,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Gibt es bei uns auch

    Caturix | 19:26

  2. Re: Enttäuscht

    Steffo | 19:25

  3. Re: Leider verpennt

    ArxTyrannus | 19:21

  4. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    Steffo | 19:20

  5. Re: Korrektur: "AquaSux" war der verbockte...

    gadthrawn | 19:14


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel