Abo
  • Services:

Spielehersteller im Streit mit Jugendbehörden

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem 14 Bundesländer - ausgenommen Berlin und Sachsen - seit vergangenem Montag die Unterhaltungs-Softwarehersteller dazu zwingen, Spiele mit Filmsequenzen nur noch mit einem FSK-Prüfsiegel zu verkaufen, herrscht Streit zwischen den obersten Landesjugendbehörden und dem Verband der Unterhaltungssoftware Deuschland (VUD).

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg
  2. querformat GmbH & Co. KG, Crailsheim

Während die Landesjugendbehörden argumentieren, daß alle neuen Medien mit bewegten Bildern wie Filme zu behandeln und somit von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) abzusegnen sind, ist der VUD anderer Ansicht: es gäbe einen Unterschied zwischen Film und interaktiver Handlung.

Die noch relativ junge aber milliardenschwere Computerspielebranche hat zwar schon seit 1994 mit der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) eine eigene freiwillige Kontrollinstanz etabliert, diese scheint aber von staatlicher Seite nicht besonders geschätzt zu werden und wird nun nicht mehr anerkannt. Grund dafür dürften vor allem die den FSK-Prüfsiegeln zum Verwechseln ähnlich sehenden Alterskennzeichnungen der USK sein. Die USK habe zudem, was in den Augen der Gesetzeshüter wesentlich gravierender ist, die getestete Software bzw. die Ergebnisse nicht an die FSK weitergegeben.

Sowohl FSK als auch USK sehen sich so in ihren Aufgaben beschnitten oder übergangen. Eine gütliche Lösung scheint derzeit nicht in Sicht. Sowohl VUD, unter deren Obhut die USK arbeitet, und jetzt gegen die Länder klagt, als auch FSK und Landesjugendbehörden bleiben hart. Ob und ab wann eine für alle akzeptable Lösung ins Haus steht, bleibt offen.

Kommentar:
Leidtragende sind, wie so oft, die Händler, Kaufhäuser und Spieleversender, die dank der Entscheidung auf ihrer nicht entsprechend mit FSK-Aufkleber versehenen Unterhaltungssoftware sitzen bleiben, es sei denn sie wollen riskieren, sich Ordnungsstrafen oder Bußgelder einzuhandeln.

Auf der einen Seite steht der Staat, der verpflichtet ist, Kinder und Jugendliche vor schädlichen Einflüssen zu schützen, die einige der härteren und visuell immer detaillierter werdenden Gewaltspiele auf labilere Personen durchaus ausüben. Auf der anderen Seite stehen die Hersteller von Unterhaltungsoftware, die enorme Probleme haben, ihre Produkte an Interessenten über 18 Jahren zu verkaufen, da selbige weder auf den Auslagen der Händler liegen dürfen, noch die Händler bereit zu sein scheinen, spezielle Verkaufsflächen wie in Viddeotheken zu schaffen, in die nur Erwachsene Zutritt haben.

Sowohl der VUD als auch die USK täten gut daran, sich mit der wesentlich erfahreneren FSK zusammenzutun - Kunden, Händler und Hersteller können von der Zusammenarbeit nur profitieren. Darüber hinaus sollte man eines nicht vergessen: Die am Markt wirklich erfolgreichen Spiele enthalten nur sehr selten ausufernde Gewaltdarstellungen, wie es beispielsweise Anno 1602, Civilization, Tetris und zahlreiche andere Spiele belegen...



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
    Kailh KS-Switch im Test
    Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

    Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
    2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
    3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

      •  /