Abo
  • Services:

IT-Branche wächst stärker als Automobilindustrie

Artikel veröffentlicht am ,

Die Märkte Informationstechnik und Telekommunikation haben mittlerweile weltweit eine stärkere Wirtschaftskraft als die Automobilindustrie - das geht aus der aktuellen Focus-Analyse "Der Markt der Computer Hard- und Software" hervor.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Lidl Digital International GmbH & Co. KG, Leingarten

Nach dieser Untersuchung ist Deutschland mit einem Umsatzvolumen von 92,2 Milliarden Mark 1998 der drittgrößte Markt nach den USA und Japan. Am Gesamtumsatz von 835 Milliarden Mark, den der westeuropäische Informations- und Kommunikationstechnikmarkt 1999 aller Voraussicht nach erreichen wird, wird Deutschland einen Anteil von 22,5 Prozent haben. Mit einem Wachstums-Plus von 9,5 Prozent liegt die Bundesrepublik über dem europäischen Durchschnitt.

Während Deutschland 1998 noch die stärkste Absatzsteigerung im Bereich der Personal-Computer (PC) verzeichnete, wird das größte Wachstum künftig bei Notebooks erwartet. Wie die Focus-Branchenanalyse darlegt, stellen die Business-Anwender das größte Käuferpotential. Die tragbaren Rechner haben heute jedoch ein Preisniveau erreicht, das sie auch verstärkt für private Haushalte interessant macht.

Verkaufsrenner in den Computershops sind zur Zeit außerdem Peripheriegeräte wie Scanner und CD-Brenner, die nach rapidem Preisverfall schon fast zu Mitnahmeartikeln geworden sind. Weltweit sind heute rund fünf Millionen CD-Brenner in Betrieb; bis zum Jahr 2001 soll sich die Zahl verdreifachen.

Die FOCUS-Analyse "Der Markt der Computer Hard- und Software- Daten, Fakten, Trends" erscheint am 29. April 1999. Sie gehört zu einer Reihe von Sekundäruntersuchungen, die das Nachrichtenmagazin regelmäßig über einzelne Branchen veröffentlicht.

Sämtliche Studien sind bei der FOCUS-Anzeigenleitung unter Telefon 089/92 50-24 39 zu bestellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /