Abo
  • Services:

debis Systemhaus mit Rekordjahr 1998

Artikel veröffentlicht am ,

Im Geschäftsjahr 1998 verzeichnete das debis Systemhaus, der Geschäftsbereich IT Services der DaimlerChrysler Services (debis) AG, einen Rekordumsatz 4,39 Milliarden DM. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von etwa 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Im Ausland konnte das debis Systemhaus 1998 den Umsatz fast verdoppeln. Mit 1,099 Milliarden Mark wuchs er gegenüber dem Vorjahr um 97 Prozent. Mittlerweile kommt rund ein Viertel des gesamten Umsatzes von debis aus dem Ausland, wobei der Schwerpunkt aber weiterhin auf Europa liegt.

Mit Unternehmen außerhalb des DaimlerChrysler-Konzerns stieg der Umsatz um 49 Prozent von 2,032 Milliarden auf 3,020 Milliarden Mark und liegt nun bei etwa 69 Prozent des Gesamtumsatzes.

Das Ergebnis des debis Systemhauses stieg 1998 deutlich schneller als der Umsatz. Der "Return On Net Assets" (Rona) lag im vergangenen Jahr über dem vom DaimlerChrysler-Konzern festgelegten Mindestverzinsungsanspruch von 15,5 Prozent. Rona sind die durchschnittlichen Kapitalkosten vor Steuern und werden als Quotient des Operating Profit und der Netto-Aktiva gerechnet.

Die Zahl der MitarbeiterInnen stieg zum Jahresende 1998 auf 13.325. Das ist ein Plus von 40 Prozent gegenüber 1997. Im Ausland waren mit 3.167 rund 24 Prozent aller Mitarbeiter beschäftigt.

Karl Heinz Achinger, Vorsitzender der debis Systemhaus-Geschäftsführung, sprach auf der Pressekonferenz dann auch von einer "Erfolgsstory, die in einer Rekordzeit von gerade mal neun Jahren geschrieben wurde". Als Gründe nannte er neben Branchenkompetenz und Komplettservices die Erfolge bei der Einstellung und langfristigen Bindung von Fachkräften. Hinzu kommen, so Achinger, "das starke internationale Wachstum, die Innovationen und unsere Fähigkeit, Großprojekte durchzuführen."

Für das Jahr 1999 rechnet das debis Systemhaus mit ungebrochenem Wachstum. Im ersten Quartal 1999 konnte das debis Systemhaus bereits einen Umsatzsprung gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres um mehr als 30 Prozent verzeichnen. Für das gesamte Geschäftsjahr 1999 rechnet Karl Heinz Achinger mit einem Wachstum zwischen 25 und 30 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 16,99€
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)

Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /