Abo
  • Services:
Anzeige

FAO - Jahr-2000-Problem Landwirtschaft

Anzeige

Das Jahr-2000-Problem stellt nach Einschätzung der Welternährungsorganisation (FAO) eine Gefahr für die internationale Agrarproduktion dar. Die Computer-Abhängigkeit der Landwirtschaft sei bislang viel zu wenig beachtet worden, hieß es in einer aktuellen Mitteilung der FAO: "Das Jahr-2000-Problem betrifft nahezu alle für die Landwirtschaft notwendigen Angebots- und Dienstleistungen".

Das Jahr-2000-Problem betreffe nahezu alle Bereiche der Agrarproduktion, von der Vermarktung bis hin zu den computergestützten Marktinformationssystemen. Zu Störungen könne es auch bei Saatgut-, Düngemittel- und Ersatzteillieferungen sowie bei der Bewässerung und der Stromversorgung kommen.

Besonders gefährdet seien Länder, die auf Exporte angewiesen seien, um Devisen zu erwirtschaften. Aber auch die von Einfuhren und Nahrungsmittelhilfe abhängigen Staaten könnten die Umstellungsprobleme deutlich zu spüren bekommen. Bauern, Händler und Regierungen tauschen mittlerweile weltweit Informationen über Wetter, Preise und Transport via Telekommunikation aus, betonte die FAO. Besonders anfällig seien die computergestützten Telefonvermittlungssysteme.

Die FAO weist darauf hin, daß "es Bauern und Regierungen in den Entwicklungsländern voraussichtlich nicht gelingen wird, einige im Zusammenhang mit dem Jahr-2000-Problem auftretende Schwierigkeiten vor allem bei den internationalen Finanz-, Produktions- und Verkehrssystemen zu bewältigen."

Umso wichtiger sei es deshalb, die noch bis zum Jahresende zur Verfügung stehende Zeit und die begrenzten Mittel effektiv zu nutzen, um Vorsorge zu treffen und die schlimmsten Computerausfälle zu vermeiden. Bauern und Regierungen sollten die Höhe ihrer Nahrungsmittelvorräte und die Verfügbarkeit landwirtschaftlicher Betriebsmittel überprüfen.

Die FAO rief Regierungen, Industrie und Bauern dazu auf, das Jahr-2000-Problem stärker zu beachten und entsprechende Mittel bereitzustellen. Unter anderem müsse zunächst ermittelt werden, wo es Zusammenbrüchen und Engpässen kommen könne und welcher Aufwand erforderlich sei, um dies zu verhindern. Dazu müßten Vorsorgepläne entwickelt sowie Prioritäten und klare Zuständigkeiten festgelegt werden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wassermann AG, München
  2. HUK-COBURG Datenservice und Dienstleistungen, Coburg
  3. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  3. (-72%) 16,99€

Folgen Sie uns
       

  1. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  2. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  3. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  4. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  5. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft

  6. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

  7. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  8. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  9. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  10. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: "deutlich"

    Flasher | 13:44

  2. Nennt sich "row-staggering"

    FaLLoC | 13:44

  3. wer bekommt eigentlich alles Android 8?

    pk_erchner | 13:43

  4. Re: Die Rechnung haut beim Mining nicht hin

    Dwalinn | 13:43

  5. Re: Die machen's einfach...

    mehrfachgesperrt | 13:40


  1. 13:31

  2. 13:14

  3. 12:45

  4. 12:23

  5. 12:01

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel