Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom und Telecom Italia bestätigen Gespräche

Anzeige

Nach dem Gerüchte im eine Fusion zunächst nur mit Schweigen bedacht wurden, bestätigten am Sonntag Abend die Deutsche Telekom AG und die Telecom Italia SpA ernsthafte Gespräche über eine enge Zusammenbarbeit zu führen. Man "prüfe eine mögliche industrielle Partnerschaft", erklärten die Unternehmen.

Die beiden Konzerne sollen, so berichtet das Handelsblatt, nach dem Modell Daimler-Chrysler, zu einem neuen Konzern verschmolzen werden, wobei die Fusion durch einen Aktientausch abgewickelt werden würde. Dieses Modell hätte den Vorteil, daß die Beteiligung des Bundes an der entstehenden Gesellschaft unter 50 Prozent läge, so daß die italienische Regierung dem Vorhaben guten Gewissens zustimmen könnte.

Kommt die Fusion zu Stande, handelt es sich um die größte Unternehmensfusion weltweit und es entsteht ein europäischer Telekommunikationsriese mit einem Börsenwert von 350 Milliarden DM.

Zudem verhandelt die Deutsche Telekom Zeitungsberichten zu Folge über eine Übernahme der britischen Telekommunikationsgesellschaft Cable & Wireless.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. über Duerenhoff GmbH, Neuwied


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-5%) 47,49€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Tenpenny ;D

    ElMario | 14:46

  2. Re: Gut so

    Sharra | 14:46

  3. Re: Da lob ich mir die Schweiz: ¤50 _alles_ flat!

    Qbit42 | 14:45

  4. Re: Mit O2 Free ist das zumindest bei mir...

    nille02 | 14:41

  5. Re: Patches und Hypervisor

    pica | 14:40


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel