Abo
  • Services:
Anzeige

Telekom - Umsatzeinbußen und zweiter Börsengang

Anzeige

Die Deutsche Telekom AG mußte heute einen Umsatzrückgang um 1,2 Milliarden DM auf 16,1 Milliarden DM im ersten Quartal verglichen mit dem Vorjahr bekanntgeben. Der Grund für den Umsatzrückgang ist in der verschärften Wettbewerbssituation zu suchen. So konzentrierte sich der Rückgang im Wesentlichen auf Verbindungsentgelte im Fern- und Auslandsbereich. Demgegenüber stehen Kosteneinsparungen von rund 600 Millionen DM und eine Verbesserung des Beteiligungsergebnisses von rund 250 Millionen DM.

Außerdem hat die Deutsche Telekom AG die am 19. Januar 1999 bekanntgegebene Prüfung ihres Kapitalbedarfs aufgrund potentieller Investitionsmöglichkeiten auf dem internationalen Telekommunikationsmarkt abgeschlossen. Als Ergebnis hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates am Abend des 14. April 1999 beschlossen, eine Kapitalerhöhung durchzuführen.

Mit Hilfe dieser Kapitalerhöhung soll die Strategie des Vorstandes der Deutschen Telekom, die führende Position des Unternehmens in der sich in Europa und weltweit rasch wandelnden Telekommunikationsbranche zu stärken, finanziell unterlegt werden. Die Emission wird voraussichtlich noch vor dem Sommer 1999 durchgeführt.

Die Deutsche Telekom AG verfügt gemäß Satzung noch über ein genehmigtes Kapital von 286,3 Millionen Stückaktien, dessen Inanspruchnahme bis zum Jahresende 1999 möglich ist. In welchem Umfang dieses genehmigte Kapital im Rahmen des zweiten Börsenganges, innerhalb dessen auch ein Mitarbeiterprogramm vorgesehen ist, in Anspruch genommen wird, ist bislang noch nicht entschieden.

Wie bereits beim ersten Börsengang der Deutschen Telekom im November 1996 ist geplant, Privatanlegern wiederum Incentives zukommen zu lassen. Diese werden jedoch nicht mit einer Registrierung wie damals im Rahmen des Aktien-Informations-Forums verbunden sein. Weitere Details zur Struktur der Emission wird die Deutsche Telekom Anfang Mai veröffentlichen.

Der zweite Börsengang ist als Bezugsrechtsemission geplant. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, daß die Bundesregierung und die Kreditanstalt für Wiederaufbau dem Vorstand der Deutschen Telekom mitgeteilt haben, daß sie die ihnen zustehenden Bezugsrechte nicht ausüben werden.

Globale Koordinatoren des die Emission begleitenden Bankenkonsortiums sind die Deutsche Bank, Dresdner Kleinwort Benson und Goldman Sachs benannt worden. ABN AMRO Rothschild wird die Deutsche Telekom im Rahmen der Emission beraten.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg
  3. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  4. Jetter AG, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       

  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Dabei reichten Störungen von einem halben...

    Auspuffanlage | 18:50

  2. Re: Das liest sich so als,

    Flexy | 18:48

  3. Re: Hash des Bildes Schriftart auswählen

    Auspuffanlage | 18:47

  4. Re: streaming ist alles andere als live...

    Rulf | 18:45

  5. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    DAUVersteher | 18:43


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel