Abo
  • Services:

Diamond: Neuer MP3 Player mit 64 MB

Artikel veröffentlicht am ,

Rio: iMac-Design und 64 MB
Rio: iMac-Design und 64 MB
Für die Fans des MP3 Formats hat Diamond jetzt den Rio Player in einer Sonderauflage mit farbigem Gehäuse und 64 MB Speicher herausgebracht.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Das Gerät ermöglicht den Musikgenuß ähnlich wie ein Walkman auch unterwegs.

Der Rio PMP300 Special Edition wird mit einem halbtransparenten Gehäuse, das dem des Apple iMacs ähnelt, ausgestattet sein und anstelle von 32 MB nun 64 MB onboard Flashmemory enthalten. Damit läßt sich ungefähr eine Stunden MP3 Musik in CD-Qualität speichern. Die Speicherkapazität des Gerätes läßt sich durch eine Erweiterungskarte auf insgesamt 96 MB ausbauen.

Im LCD Display werden neben der Batterieanzeige auch Informationen über den Speicherfüllstand, die Tracknummer und die Samplingrate eingeblendet - eine Funktion zum Auslesen der ID-Tags, durch die Titelinformationen und Interpreten angezeigt werden könnten, ist nicht implementiert.

Unglücklicherweise kann das Gerät nicht an die heimische Stereoanlage angeschlossen werden: der Line-Out Ausgang fehlt - allerdings kann man mit entsprechenden Kabeln den Rio auch über den Kopfhörerausgang mit der Anlage verbinden.

Obwohl das Gerät an einen Mini-Walkman bzw. Minidisc-Player erinnert, hat es Vorteile, die andere tragbare Geräte nicht haben: mangels mechanischer Teile ist es vollkommen störungsfrei gegenüber Erschütterungen, hat eine sehr lange Spielzeit und erlaubt extrem schnelles Vor- und Zurückspulen.

Der Rio PMP300 SE wird in den USA zum Preis von knapp 250 US$ angeboten - wann er auf dem deutschen Markt erscheint ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /