Abo
  • Services:

BeOS 4.5 mit USB und Pentium III Unterstützung

Artikel veröffentlicht am ,

BeOS 4.5: Ab Juni

Die neue Version 4.5 des alternativen Betriebssystems BeOS verzögert sich zwar um einige Wochen, doch dafür enthält sie Unterstützung für USB (universal serial bus) und den Pentium III Prozessor. Insider rechnen mit einem Erscheinungsdatum im Juni. Die ursprünglich geplante Zwischenversion 4.1 wird nicht auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Die Verzögerung ist nach Angaben des neuen Be Marketingchefs Roy Graham notwendig geworden, weil einige Features quasi in letzter Minute eingebaut und noch nicht ausreichend getestet wurden.

Zudem wird kurz nach dem Erscheinen von Version 4.5 das Ballerspiel Quake 2 für BeOS auf den Markt kommen.

Das von Intel finanziell unterstützte Multimedia-Betriebssystem BeOS ist im Dezember '98 in der Version 4.0 erschienen und bekommt immer mehr Rückenwind. Als Zielgruppe hat BeOS, dank seiner Multimedia- und Echtzeit-Streaming-Funktionen, vor allem Künstler, Musiker und Kreative im Visier.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /