Abo
  • Services:

Intel und AMD senken die Prozessorpreise

Artikel veröffentlicht am ,

Kurz vor dem vierteljährlichen Spektakel der Verkündung der Quartalsergebnisse haben beide Chiphersteller eine neue Preissenkung vorgenommen, mit teilweise massiven Einschnitten besonders im Bereich der Notebookprozessoren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen
  2. Universität Passau, Passau

Während Intel vermutlich einen Gewinn von US$ 1,10 pro Aktie verkünden wird, schätzen Analysten, daß AMD das erste Quartal 99 mit einem Verlust von 52 Cents pro Aktie abschließen wird.

Die mobilen Pentium II Modelle von Intel werden zwischen 30 und 40 Prozent billiger und auch bei den mobilen Celerons stehen größere Preisreduzierungen an.

Die für die meisten Käufer interessanteren Desktop-Prozessoren werden ebenfalls deutlich billiger: Die gerade erst vorgestellten Pentium III Modelle werden ebenso im Preis gesenkt wie die Pentium II Chips und die Celerons werden um ca. 20 % im Preis gesenkt.

AMD wird nicht umhinkommen, ebenfalls die Preise zu senken um den Abstand zu den Intelmodellen zu wahren. So wird das momentane Spitzenmodell, der 450-MHz K6-III nur noch knapp unter US$ 400 kosten. Der gerade erst vorgestellte 475-MHz K6-2 kostet ab sofort im Großhandel nur noch US$ 213.

Die erwarteten zukünftigen Großhandels-Preise in der Übersicht:

Pentium II (Mobil)366-MHz$ 530
333-MHz$ 316
300-MHz$ 187

Celeron (Mobil)

300-MHz

$ 106
266-MHz$ 85

Pentium III

500-MHz

$ 635
450-MHz$ 412

Pentium II

450-MHz

$ 397
400-MHz$ 237
350-MHz$ 164
Celeron433-MHz$ 144
400-MHz$ 103
350-MHz$ 72

AMD K6-III

450-MHz

$ 397
400-MHz$ 237

AMD K6-2

475-MHz

$ 213
450-MHz$ 158
400-MHz$ 103
350-MHz$ 68



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DOOM 7,99€, Lords of the Fallen - Game of the Year Edition 3,99€, Dawn of War III 16...
  2. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  3. 199€ für Prime-Mitglieder
  4. (u. a. B360-Pro Gaming WiFi für 96,89€ statt 112,99€ im Vergleich und X470-Plus Gaming für...

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /