Abo
  • Services:
Anzeige

Weniger Datenverluste mit Search & Rescue

Anzeige

Search & Rescue von PowerQuest ist eine speziell für Unternehmensbelange entwickelte und erweiterte Version der Datenrettungssoftware Lost & Found, die wie sein kleiner Bruder Lost & Found verlorengegangene Datein zurückgewinnt.

Datenverluste können durch viele Umstände entstehenen: Festplatten-Crashs, Hardwarefehler, Systemabstürze, versehentliches oder beabsichtigtes Löschen sorgen für viel Schaden, den Powerquest mit seinem Produkt beseitigen möchte. Auch unabsichtliche Formatierungen sollen rückggängig gemacht werden können.

Eine Installation von Search & Rescue vor einem Datenverlust ist nicht erforderlich. Solange die Festplatte sich noch dreht und Sektoren mit gelöschten oder beschädigten Dateninformationen nicht neu überschrieben wurden, besteht, so PowerQuest, eine hohe Wahrscheinlichkeit, diese Daten wiederzugewinnen.

Leider zeigte sich Lost & Found in einem Kurztest nicht ganz so erfolgreich wie dies PowerQuest verspricht. Besonders bei FAT32 formatierten Platten können selten alle Daten wiederhergestellt werden - lange Dateinamen gehen sowieso verloren.

"Search & Rescue bietet Unternehmenskunden eine sehr effektive und kosten-günstige Lösung für professionelle Datenrettung und vermeidet lange Ausfallzeiten", kommentiert Scott Flinders, Produkt Marketing Manager bei PowerQuest, die Einführung von Search & Rescue.

Search & Rescue schreibt wie jedes gute Restaurationswerkzeug nicht auf die beschädigte Festplatte und verhindert so die Gefahr zusätzlicher Probleme und Beschädigungen von Daten. Während der Datenrettung sucht und identifiziert Search & Rescue ausschließlich verlorengegangene Daten und gestattet dem Anwender, diese in der ursprünglichen Form auf eine Floppy Disk, auf eine Wechselfestplatte oder ein Netzwerklaufwerk zu übertragen. Das Programm arbeitet auch dann, wenn kritische Sektoren, wie beispielsweise der Master Boot Record oder die FAT, fehlen oder beschädigt sind.

Während Lost & Found stets die komplette Festplatte analysiert, bietet Search & Rescue Systemadministratoren als zusätzliche Option die Möglichkeit, bestimmte Sektoren zu restaurieren. Bei Festplattengrößen von mehr als 20 GB läßt sich auf diese Weise deutlich Zeit sparen.

Search & Rescue ist bisher nur in der englischen Version verfügbar.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. CPP Creating Profitable Partnerships GmbH, Hamburg
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       

  1. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  2. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  3. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  4. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  5. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  6. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  7. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  8. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  9. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  10. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Alleine auf Grund der zurückgehaltenen Studie....

    DooMRunneR | 11:41

  2. Re: Whatsapp kopiert nur noch von Telegram...

    slead | 11:37

  3. Re: Deutsche Konkurenz

    RvdtG | 11:36

  4. Re: [unterstützen] keinerlei unverschlüsselten...

    ulink | 11:35

  5. Re: Und Upload per Livestream vom Handy?

    Sysiphos | 11:34


  1. 11:21

  2. 11:09

  3. 11:01

  4. 10:48

  5. 10:46

  6. 10:20

  7. 09:01

  8. 08:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel