Abo
  • IT-Karriere:

Apple ändert erweiterte Garantieleistungen

Artikel veröffentlicht am ,

Zu weit günstigeren Konditionen als bisher sollen alle Kunden von Apple Produkten nun erweiterte, kostenpflichtige Garantieleistungen in Anspruch nehmen können, die im sogenannten AppleCare Programm zusammengefaßt sind. Gegen einen einmaligen Betrag sollen sich beispielsweise Apple Produkte über die Standardgarantie von 12 Monaten hinaus absichern oder ein verlängerter Telefon-Support in Anspruch genommen werden können.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Deichmann SE, Essen

Mit dem "AppleCare Hardware Support" erweitert Apple die bisher in der Hersteller-Garantie angebotenen Leistungen und bietet allen Kunden die Möglichkeit, die Standardgarantie um einen Vor-Ort-Service zu ergänzen bzw. auf 3 Jahre zu verlängern. Der AppleCare-Vertrag soll jederzeit innerhalb eines Jahres nach dem Kauf beim Apple Fachhaendler abgeschlossen werden können und umfaßt laut Apple eine Hardware-Garantie bei Material-oder Herstellungsfehlern für das jeweils registrierte Apple Produkt.

Eine Erweiterung der Standardgarantie auf 12 Monate Vor-Ort-Service für iMac oder Power Macintosh G3 und Server G3 soll so 46,40 Euro bzw. 90,75 DM kosten. Eine Verlängerung der Standardgarantie auf 36 Monate Vor-Ort-Service für den iMac kostet nun 201,84 Euro oder 394,76 DM, für den Power Macintosh G3 und Server G3 inkl. Apple Monitor kostet sie 302,76 Euro oder 592,15 DM.

Nach Ablauf des 90-tägigen kostenfreien Supports können Kunden mit dem "AppleCare Telefon Support" für 351,48 Euro bzw. 351,48 DM ein Paket von 15 "telefonischen Problemlösungen" durch das europäische Apple Assistance Center dazukaufen. Dabei werden nur als vom Kunden gelöst betrachtete Probleme gezählt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. (-81%) 3,75€
  3. (-77%) 11,50€

Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /