Abo
  • Services:

Cyberplüschtier Furby jetzt auch in Deutschland

Artikel veröffentlicht am ,

Das amerikanische Wunderplüschtier im Gremlins-Look aus dem Hause Hasbro hat jetzt endlich auch Deutschland erreicht und kann über das Internet bestellt werden. Dazu gibt es jetzt unter www.Furbies.de einen Furby-Online Shop der Firma eTrends, der neben Bestellmöglichkeiten auch einiges an Unterhaltung für Furbys Fans bieten will.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Paderborn
  2. Ludwig Beck AG, München

Furby ist nicht nur für Kinder sondern auch für Technikfreaks interessant sein, das elektronische Kuscheltier hat es nämlich in sich. Sechs computergesteuerte Sensoren lassen es mit seiner Umwelt in Kontakt treten:

Furby lacht, wenn es gekitzelt wird. Es muß niesen, wenn es erkältet ist, und singt, wenn es sich freut. Es wackelt mit den Ohren, klimpert mit den Wimpern. Und Furby brabbelt unentwegt vor sich hin. Anfangs nur "Furbisch". Aber wenn sein Besitzer es häufig streichelt und mit ihm plaudert, dann soll es auch die Menschensprache lernen.

Das 13 cm große Plüschtier gibt es ab sofort in verschiedenen Farben zu bestellen. Leider ist es mit 129,90 DM zzgl. Versand nicht sonderlich erschwinglich, doch dafür ist es auch etwas besonderes.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 164,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /