Abo
  • Services:

Auf den Spuren von Melissas Erschaffern

Artikel veröffentlicht am ,

Das Word-Virus Melissa hat die ganze Aufmerksamkeit des FBI und der Netzwelt auf sich gezogen - mittlerweile ist man auf der Hatz nach dem Programmierer und scheint erste Erfolge vorweisen zu können. Ironischerweise scheint eine kontroverse Identifikationsnummer, die Microsoft in die Registrierung integriert hat, bei den Nachforschungen große Dienste zu leisten. Dieser Global Unique Identifier (GUID) wird nur einmal beim Erstellen eines Office-Dokuments erzeugt und ändert sich beim Speichern oder Umbenennen des erzeugten Dokuments nicht mehr. Die GUID ist in jedem System anders, abhängig von der Hardware. Da Melissa und auch die fiesere Exel-Abart Papa mit MS Office erzeugt wurden, lag es nahe, diese Nummer zu überprüfen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Durch den Vergleich mit den GUIDs von anderen bekannten Makro-Viren, die sich in Word- oder Excel-Dokumenten finden lassen, war es möglich herauszufinden, daß die GUID von Melissa mit denen von "Grovie2", "Shiver" und "PSD2000" übereinstimmt. Da Virenprogrammierer jedoch oft auf Basis schon im Umlauf befindlicher Viren ihren eigenen Code entwickeln, tragen die veränderten Viren, die nicht von Grund auf in einem neuen Dokument entwickelt wurden, die gleiche GUID. So ist es denn auch schwierig, die Programmierer wirklich ausfindig zu machen. Während Grovie2 und Shiver von einem Virenprogrammierer Namens "ALT-F11" stammen, kommt das auf Shiver basierende PSD2000-Virus von "VicodinES", einem Programmierer, der sich jedoch schon vor einigen Monaten aus der Szene zurückgezogen haben soll und dessen andere Viren nicht die gleiche GUID aufweisen.

Nun gibt es also mehrere Möglichkeiten: Entweder hat VicodinES Melissa trotzdem geschrieben, auf Basis eines Virus von ALT-F11. Oder Melissa wurde von ALT-F11 selbst entwickelt. Wesentlich wahrscheinlicher ist jedoch, daß ein noch unbekannter Virenentwickler Melissa auf Basis älterer Viren entwickekt und anschließend verbreitet hat. Ob das FBI mehr Licht ins Dunkel bringen kann, muß sich erst noch zeigen. Die Website, auf denen sich die hier genannten Virenprogrammierer tummeln ist jedenfalls seit kurzem offline, ob dies durch die FBI-Ermittlungen bedingt ist, ist uns noch unbekannt. Das durch Melissa erzeugte Interesse könnte den Souce of Kaos Betreiber auch einfach zum Abschalten des überlasteten Servers gezwungen haben.

Kommentar:
Bei all der Aufregung um Melissa sollte man Microsofts GUID nicht unbedingt als Retter in der Not begreifen - vielmehr zeigt es deutlich die tiefgreifende datenschutzrechtliche Problematik dieser erst vor kurzem bekanntgewordenen Identifizierungsmethode, die Microsoft übrigens bald per Update abschalten will.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    •  /