• IT-Karriere:
  • Services:

Kommt das Ende der Computermaus?

Artikel veröffentlicht am ,

Der Lehrstuhl für Produktionsautomatisierung der Universität Kaiserslautern sucht nach industrietauglichen Alternativen zur Computermaus.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Zu diesem Zweck führen die Lauterer Forscher Reihen-Untersuchungen mit Probanden durch, die eine Vielzahl typischer Aufgabenstellungen mit verschiedenen Eingabegeräten bearbeiten müssen. Aus den Forschungsergebnissen will man Empfehlungen für eine möglichst einfache und wenig fehleranfällige Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine ableiten.

Hintergrund des Projekts ist, daß inzwischen in der Industrie bei vielen Neuentwicklungen zunehmend Windows als Bedienoberfläche Einzug hält. Da dieses System jedoch im wesentlichen für Anwendungen im Bürobereich konzipiert wurde, ergeben sich, so die Forscher im Industriebereich mitunter Probleme. Steht in der Büroumgebung das Eingabegerät "Maus" zur Verfügung, stellt sich dies im industriellen Umfeld anders dar. Der Einsatz der Maus ist aber aus Gründen der Umgebungsbedingungen und Arbeitsplatzgestaltung (Verschmutzung, Positionierung) nicht möglich, was die Forscher zur Suche nach praktikablen Alternativen treibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 67,89€ (Release: 19.11.)
  2. 59,99€
  3. 19,49€

Folgen Sie uns
       


    •  /