Abo
  • Services:

Display ohne Bildschirm

Artikel veröffentlicht am ,

Virtual Retinal Display
Virtual Retinal Display
Die in Seattle beheimatete Firma Microvision arbeitet derzeit an einer Technologie, mit der es Möglich werden soll, Bilder direkt auf die Netzhaut des Betrachters zu projezieren. Die Virtual Retinal Display- Technologie (VRD) steht noch am Anfang, so ist das US-Militär auch Hauptauftraggeber von Microvosion, aber das Unternehmen hat hochtrabende Pläne.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

In Zukunft will man die VRD-Technologie in weiten Bereichen von Militär, Industrie und Medizin aber auch von Kommunikations-Endgeräten wie Handys und anderen Consumer Endgeräten einsetzen.

Der Vorteil der Technologie liegt vor allem in extrem kleinen und leichten "Displays", da man auf die Darstellungsfläche verzichten kann. So ist die Technologie insbesondere für mobile Anwendungen prädestiniert, erhält der Betrachter doch auch ohne 3D-Leinwand einen Rundumblick.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    2. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen
    3. 4ePerformance Schaeffler stattet Straßenaudi mit Formel-E-Antrieb aus

      •  /