Abo
  • Services:

Melissas böser Papa - Gefährlicher Excel-Wurm

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem wir gestern schon vom eher harmlosen Word-Virus Melissa berichteten, kommt nun ein eher schädlicher Verwandter namens X97M/Papa ins Spiel, der ebenfalls von Network Associates (NAI) entdeckt wurde. Papa ist im Gegensatz zu Melissa ein Internet-Wurm der Excel 97 bzw. Excel 2000 als Basis hat.

Stellenmarkt
  1. Europ Assistance, München
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Wie auch Melissa verbreitet sich Papa über Outlook selbstständig per E-Mail. Allerdings nicht nur einmal an die ersten 50 sondern bei jedem Aufruf an die ersten 60 Adressaten im Outlook Adressbuch, was eine noch schnellere Verbreitung befürchten läßt. Das größte Problem dürfte jedoch sein, daß neben dem Überfluten von Mailservern der Übeltäter per Shell ping.exe aufruft um zu überprüfen, ob eine Netzwerkverbindung besteht. Für Firmennetze dürfte das ein Problem werden, denn wenn von dutzenden Rechnern gleichzeitig mehrere Pings alle paar Minuten oder gar Sekunden ausgehen, wird das Netzwerk stark belastet.

Die verschickte E-Mail enthält als Überschrift "Fwd: Workbook from all.net and Fred Cohen" und enthält folgenden Text: "Urgent info inside. Disregard macro warning." An den Text angehängt ist eine Exel-Datei mit dem Namen PASS.XLS, die den Wurm enthält.

Als Gegenwehr gibt es derzeit von NAI ein Update für VirusScan 4.0.x, für VirusScan gibt es noch kein entsprechendes Update. Nähere Informationen finden sich auf der X97M/Papa Webseite von NAI.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  2. für 249€ + 5,99€ Versand
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 126€)
  4. 99€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /