Abo
  • Services:

Norma unterbietet Aldi mit Pentium III PC

Artikel veröffentlicht am ,

Zu Ostern: PC von Norma
Zu Ostern: PC von Norma
Der Discounter Norma wird ab dem 29. März einen Pentium III PC im Angebot haben. Der Fujitsu-Minitower PC wird neben dem schon erwähnten Pentium III 450 MHz Prozessor mit 64 MB SD-RAM und einer 8,4 GB Samsung-Festplatte ausgestattet sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Der mit 100 MHz Frontside-Bus und USB-Schnittstellen für die Zukunft gut gerüstete Rechner besitzt zudem das obligatorische 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk und neben der Maus ein LiteOn 40fach CD Laufwerk, eine Win95 Tastatur und eine ATI 8 MB AGB-Grafikkarte. Auf dem Motherboard ist ein 16 Bit Soundchip untergebracht.

Die vorinstallierte Software umfaßt neben Windows 98 auch Word 97, Works 4.5 und den MS Publisher 98, den Encarta-Weltatlas und die Sprachsteuerungssoftware IBM Via Voice 98. Fujitsu gewährt eine Garantie von 12 Monaten und eine kostenpflichtige Telefonhotline.

Das Gerät wird für 1998,- DM verkauft, der 17" Monitor ist dabei im Gegensatz zum Aldi PC nicht im Preis enthalten und kostet DM 399,- DM.

Eine Liste der Norma Fillialen gibt es im Internet. Gerüchteweise ist zu hören, daß die Media-Markt-Kette ab dem 29. März ebenfalls mit preiswerten Pentium III Rechner dem Aldi-Angebot Paroli bieten will.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /