Abo
  • Services:

Internet aus dem All

Artikel veröffentlicht am ,

Die Teles AG will ab Mitte 1999 für den Massenmarkt einen flächendeckenden Breitband-Internetdienst via Satelliten-Kommunikation namens "skyDSL" anbieten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen

Den skyDSL-Dienst soll jeder Internet-Teilnehmer in Europa nutzen können. Dazu wird nach Angaben des Herstellers lediglich eine kleine Parabol-Antenne (ab 30 cm Durchmesser), benötigt, die entweder über eine interne skyDSL-Karte oder über eine skyDSL-Box (Anschluß per USB-, SCSI- oder Ethernet-Schnittstelle) an den Windows-PC angeschlossen wird.

Lokale Netzwerke (LAN) sollen direkt über die Ethernet-Schnittstelle der skyDSL-Box angebunden zu werden können. In jedem Fall stehen Downloadbandbreiten bis über 2 Mbit/s zur Verfügung. Für den Rückkanal muß man jedoch weiterhin auf das Telefon zurückgreifen.

Der skyDSL-Dienst wird über die Teles Tochter Strato angeboten und soll pauschal 100,- DM im Monat kosten. Die skyDSL-Hard und -Software sowie ein noch nicht festgelegtes Kontingent freier Onlinezeit und kostenlosen Datenvolumens sind darin enthalten.

Die Satellitenübertragung des skyDSL-Dienstes erfolgt in Kooperation mit dem Satellitenbetreiber Eutelsat. Die Übertragungskapazität ist zunächst für 100.000 Internet-Teilnehmer ausgelegt, soll aber kurzfristig erweiterbar sein. Teles führt zur Zeit auch Verhandlungen über die Einbeziehung der d-Boxen der Kirch-Gruppe in den skyDSL-Dienst.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /