Abo
  • Services:

Erste Mini-PCI-Karten angekündigt

Artikel veröffentlicht am ,

Notebookhersteller müssen wesentlich mehr für Erweiterungen zahlen als ihre Desktop-Kollegen, DOCH mit dem Mini PCI Standard sollen PCI-Karten bald in geschrumpfter und gegenüber PC-Cards auch günstigeren Form ihren Weg in die mobilen Rechenzentren finden. Im letzten August haben Compaq, Dell, Gateway, IBM, Hitachi und einige andere dazu den Mini PCI Standard ersonnen, der schmale, schnell einsetzbare PCI-Erweiterungskarten mit Abmaßen von nur 7,62 x 5,08 cm beschreibt.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Applied Materials GmbH und Co KG, Alzenau

Obwohl die endgültigen Spezifikationen erst im Laufe dieses Sommers festgelegt werden sollen, hat Netzwerkspezialist 3Com jetzt als erster Hersteller eine Mini PCI Netzwerkkarte angekündigt, die Hitachi in seinen, vor kurzem angekündigten, mit Mini PCI ausgestatteten Sub-Notebooks integrieren will. Andere Notebook-Hersteller werden im Laufe des Jahres mit ähnlichen Ankündigungen folgen.

Mini PCI Erweiterungskarten sind derzeit nur für Notebook-Hersteller interessant. Der Kunde wird keine Mini PCI Karten kaufen und selbst einbauen können, dafür wird er aber von den sinkenden Herstellungskosten und individuellerer Ausstattung profitieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /