Abo
  • Services:

NEC und Siemens - Handys der dritten Generation

Artikel veröffentlicht am ,

NEC und Siemens haben eine strategische Allianz vereinbart und planen die Gründung eines Joint-ventures für die Entwicklung von Handys der dritten Generation. Mit dieser strategischen Entscheidung wollen NEC und Siemens ihre technologischen Stärken in einer langfristigen Partnerschaft bündeln und hoffen so Synergieeffekte zu erzielen.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Das geplante Joint-venture soll eine einheitliche Produktplattform für das UMTS-Funksystem (Universal Mobile Telecommunications System) entwickeln und noch in diesem Jahr seine Arbeit aufnehmen. Dazu gehören Basisstationen, Funknetzkontrollsysteme sowie Systeme zum Betrieb und zur Wartung. In dem Gemeinschaftsunternehmen werden die technologisch führenden Funksysteme für den UMTS-FDD- und den UMTS-TDD-Modus vereint. Damit wollen NEC und Siemens als weltweit einzige Unternehmen von Anfang an beide UMTS-Techniken anbieten und unterstützen. Außerdem werden die beiden Unternehmen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit in den Bereichen Marketing, Vertrieb sowie IP-basierter Technik für Mobilfunknetze der dritten Generation untersuchen.

Zu den Vorteilen von UMTS gehören unter anderem Zugriff auf das Internet mit großen Bandbreiten (bis 2 Mbit/s) und die Nutzung von mobilen Multimedia-Anwendungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /