Abo
  • Services:

Erste Voodoo3 2000 und 3000 Benchmarks

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Am Stand von 3dfx auf der CeBIT 99 führte 3dfx unter neuem Logo die nächste Generation der Grafikkarten mit Voodoo3-Chips vor. Zu sehen waren die Einsteiger-Variante Voodoo3 2000 und die Profi-Variante Voodoo3 3000. Die bereits für Anfang Mai angekündigte Voodoo3 3500 gab es leider nicht zu sehen. Alle drei Karten werden exklusiv von 3dfx selbst gefertigt. Dafür erwarb 3dfx vor einiger Zeit den Grafikkartenhersteller STB und verfügt damit nun über eigene Produktionsstätten. Voodoo3-2000-, -3000- und -3500-basierte Karten wird es denn auch auschließlich von 3dfx geben, andere Hersteller erhalten keinerlei Chips. Gerüchte die besagen, daß ELSA und Diamond doch Chips bekommen würden, wies 3dfx zurück.

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Mit das Wichtigste bei 3D-Grafikkarten dürfte die Perfomance sein, uns gelang es, einige Benchmarkergebnisse von 3dfx zu bekommen. Danach ist schon die Einsteigervariante, Voodoo3 2000 genannt, deutlich schneller als der derzeit schnellste Chip der Konkurrenz, der ATI 128 GL.

ATI 128V2000V3000
Quake II
1024x768, 16-Bit
42,065,676,0
Halflife (Normal)
1024x768, 16-Bit
29,034,037,0
Halflife (OpenGL)
1024x768, 16-Bit
27,234,050,9
Incoming
1024x768, 16-Bit
436474
Shogo
1024x768, 16-Bit
374450
FutureMark 3DMark99
1024x768, 16-Bit
214928083184
(Benchmarkwerte von 3Dfx)

Ob diese Werte ausreichen, um den in Kürze verfügbaren TNT-2 oder gar den TNT-2 Ultra von nVidia zu überbieten, darf bezweifelt werden. Die Voodoo3 3500 wird nochmals circa 9 Prozent gegenüber der Voodoo3 3000 zulegen und soll wie die anderen Voodoo3-Varianten mit einem vollwertigen OpenGL-Treiber "In-the-Box" ausgeliefert werden. Laut 3dfx sollen die Voodoo3-2000er sowie die 3000er Variante Anfang der 3. Aprilwoche in den Läden stehen. Geplante Preise sind 259,- DM für die Voodoo3-2000-, 399,- DM für die Voodoo3-3000- und circa 500,- DM für die Highend-Variante Voodoo3 3500.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 28,99€
  3. 99,99€
  4. 59,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /