Abo
  • Services:

Erste Voodoo3 2000 und 3000 Benchmarks

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Am Stand von 3dfx auf der CeBIT 99 führte 3dfx unter neuem Logo die nächste Generation der Grafikkarten mit Voodoo3-Chips vor. Zu sehen waren die Einsteiger-Variante Voodoo3 2000 und die Profi-Variante Voodoo3 3000. Die bereits für Anfang Mai angekündigte Voodoo3 3500 gab es leider nicht zu sehen. Alle drei Karten werden exklusiv von 3dfx selbst gefertigt. Dafür erwarb 3dfx vor einiger Zeit den Grafikkartenhersteller STB und verfügt damit nun über eigene Produktionsstätten. Voodoo3-2000-, -3000- und -3500-basierte Karten wird es denn auch auschließlich von 3dfx geben, andere Hersteller erhalten keinerlei Chips. Gerüchte die besagen, daß ELSA und Diamond doch Chips bekommen würden, wies 3dfx zurück.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Rüsselsheim

Mit das Wichtigste bei 3D-Grafikkarten dürfte die Perfomance sein, uns gelang es, einige Benchmarkergebnisse von 3dfx zu bekommen. Danach ist schon die Einsteigervariante, Voodoo3 2000 genannt, deutlich schneller als der derzeit schnellste Chip der Konkurrenz, der ATI 128 GL.

ATI 128V2000V3000
Quake II
1024x768, 16-Bit
42,065,676,0
Halflife (Normal)
1024x768, 16-Bit
29,034,037,0
Halflife (OpenGL)
1024x768, 16-Bit
27,234,050,9
Incoming
1024x768, 16-Bit
436474
Shogo
1024x768, 16-Bit
374450
FutureMark 3DMark99
1024x768, 16-Bit
214928083184
(Benchmarkwerte von 3Dfx)

Ob diese Werte ausreichen, um den in Kürze verfügbaren TNT-2 oder gar den TNT-2 Ultra von nVidia zu überbieten, darf bezweifelt werden. Die Voodoo3 3500 wird nochmals circa 9 Prozent gegenüber der Voodoo3 3000 zulegen und soll wie die anderen Voodoo3-Varianten mit einem vollwertigen OpenGL-Treiber "In-the-Box" ausgeliefert werden. Laut 3dfx sollen die Voodoo3-2000er sowie die 3000er Variante Anfang der 3. Aprilwoche in den Läden stehen. Geplante Preise sind 259,- DM für die Voodoo3-2000-, 399,- DM für die Voodoo3-3000- und circa 500,- DM für die Highend-Variante Voodoo3 3500.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  2. 159€
  3. (u. a. Samsung U28E590D für 240,19€ mit Gutschein: NBBSAMSUNGMONITOR und Acer KG271 für 205...

Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    •  /