Abo
  • Services:

Esprit Telecom - ab April auch für Privatkunden

Artikel veröffentlicht am ,

Esprit Telecom wird sein Telefonnetz künftig auch für Privatverbraucher öffnen und damit in den Massenmarkt einsteigen.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Friedhelm LOH Group, Herborn

Privatverbraucher können künftig das Esprit Telecom-Netz im Call-by-Call-Verfahren unter der Netzvorwahl 01040 nutzen. Voranmeldung oder Registrierung sind nicht notwendig - die Rechnungsstellung für die Call-by-Call-Gespräche erfolgt über die Deutsche Telekom.

Allerdings will Espirt Telecom den Einstieg in den Massenmarkt schrittweise Vorantreiben. So wird der Privatkundenservice ab April 1999 zunächst in den Vorwahlbereichen 03, 04, 050, 051, 053, 055 und 058 angeboten.

In der ersten Stufe will man insbesondere Beschäftigten von Firmenkunden und Partnerunternehmen angehen, die dann künftig auch privat über das Esprit Telecom-Netz telefonieren sollen. Im Laufe des Jahres will Esprit Telecom weitere Zielgruppen ansprechen und bundesweit anbieten. Zudem wird das Netz für Privatgespräche zunächst nur abends, nachts, am Wochenende und an Feiertagen geöffnet. Esprit Telecom spricht von einem Call-by-Night-Dienst.

Durch dieses langsame und vorsichtige Vorgehen will Esprit eine Überlastung des Netzes von vornherein ausschließen. "Damit erfüllen wir unser Versprechen, in diesem Jahr Dienste für Privatkunden auf den Markt zubringen. Durch die technische Trennung von Geschäfts- und Privatkunden wird ausgeschlossen, daß selbst bei sehr intensiver Auslastung durch Call-by-Call die Netzverfügbarkeit für unsere Firmenkunden beeinträchtigt wird", erklärt Dr. Hans-Peter Kohlhammer, Vorstandsvorsitzender von Esprit Telecom.

Das Angebot soll ab 1. April gelten. Die Preise liegen zwischen 18 und 21 Uhr in der Woche bzw. am Wochenende von 8 bis 21 Uhr bei 9 Pfennig und zwischen 21 und 8 Uhr bei 6 Pfennig pro Minute.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  2. 86,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /