Abo
  • Services:

Western Digital HD mit 18 GB und 10.000 U/ min

Artikel veröffentlicht am ,

Western Digital kündigte eine neue 3,5-Zoll -Ultra2-SCSI-LVD-Festplattenlaufwerke mit einer Kapazität von 18,3 GB, bzw. 4,6 GB pro Platte und einer Geschwindigkeit von 10.000 U/min an.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Die neue WD-Enterprise-Ultra2-SCSI-Familie besteht aus insgesamt zwölf Modellen mit Kapazitäten zwischen 18,3 GB und 9,1 GB Speicherkapazität. Erste Muster sollen noch in diesem Monat an OEM's ausgeliefert werden, der Beginn der Serienproduktion beginnt voraussichtlich im Sommer.

Matt Massengill, Executive Vice President der Drive Products Division von Western Digital, kommentiert: "Die Gestaltung einer neuen mechanischen Plattform läutet eine neue Generation hochwertiger Festplatten ein. Indem wir unseren Kunden die für ihre Anwendung optimale Schnittstelle anbieten, können wir deren Anforderungen in bezug auf Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Anschlußmöglichkeit gerecht werden."

Die interne Datentransferrate soll bei max. 360 Mbit/s, und die Zugriffszeit bei minimal 5,2 Millisekunden liegen. Hinzu kommt ein EPRML Data Channel sowie ein neuer digitaler Signalprozessor.

Über Preise wurde bislang nichts bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 23,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /