Bankgeschäfte per Handy erledigen

Artikel veröffentlicht am ,

Handy-Nutzer können ihre Bankgeschäfte bald von unterwegs erledigen. Ein Firmenkonsortium bestehend aus der Direktbank 1822direkt, Schlumberger, dem Software-Hersteller Brokat und Viag Interkom stellte auf der CeBIT 99 ein Pilotprojekt zu Mobile Banking vor.

Stellenmarkt
  1. Senior Associate Project Manager m/w/d
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Fünf Monate lang haben die beteiligten Unternehmen an der Umsetzung von Banktransaktionen per Kurznachricht (SMS) gearbeitet. Erstmalig in Deutschland setzen die Kooperationspartner dabei eine durchgehende Verschlüsselung (end-to-end-Verschlüsselung) ein. Durch die zusätzliche PIN/TAN-Abfrage soll ein hoher Sicherheitsstandard gewährleistet werden.

Für Mobiles Banking ist lediglich ein Handy und ein persönliches Bankkonto notwendig. Bald können damit Bankgeschäfte von E2-Handys ausgeführt werden.

Mit einer Menüführung über das Handydisplay können beispielsweise Überweisungen getätigt oder der Kontostand sowie Börsenkurse abgefragt werden. Angedacht ist bereits der An- und Verkauf von Wertpapieren, das Auffüllen elektronischer Geldbörsen und weitere Informationsdienste rund um das Bankgeschäft.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach erfolgreicher Testphase ist geplant, den Dienst Mobile Banking als Bestandteil der E2-Tarife von Viag Interkom einzuführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /