Abo
  • Services:

Drucken übers Internet per Software

Artikel veröffentlicht am ,

Viele engagierte Angestellte machen Überstunden am heimischen PC, doch wenn sie ihre Kalkulationen oder Diagramme fertiggestellt haben, bekommen die meisten ein Problem: Die wenigsten von ihnen besitzen einen Drucker, dessen Qualität für Präsentationen taugt. Die Prints auf einem hochwertigen Laserdrucker können sie erst am nächsten Morgen in der Firma erledigen. Mit der neuen Software InternetPrint eines Ausstellers auf der CeBIT 99 sollen solche Arbeitshindernisse künftig Geschichte sein.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart

Die Software InternetPrint läuft unter Windows 95/98 und ermöglicht den Ausdruck von Dokumenten an nahezu jedem Ort der Welt. Voraussetzung für den weltweiten Druck: Der Drucker muß an einen Rechner angeschlossen sein, der ebenfalls mit der neuen Software bestückt ist und einen Internet-Zugang hat. Nach dem Verbindungsaufbau läuft alles wie gewohnt: Einfach auf "Print" drücken und schon kommen die farbigen Seiten aus dem Drucker. Nur eben ein paar tausend Kilometer entfernt.

Dank eines universellen Druckertreibers müssen Anwender nicht die Treiber für den jeweiligen Drucker installieren. Der InternetPrint-Treiber wandelt die Druckjobs mit der Graphic Device Independent (GDI) Sprache um und sendet die Daten über das Netz.

Eine Testversion kann unter http://www.nadio.net herunterladen. InternetPrint kostet US$ 79.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
    2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

      •  /