Abo
  • Services:

Drucken übers Internet per Software

Artikel veröffentlicht am ,

Viele engagierte Angestellte machen Überstunden am heimischen PC, doch wenn sie ihre Kalkulationen oder Diagramme fertiggestellt haben, bekommen die meisten ein Problem: Die wenigsten von ihnen besitzen einen Drucker, dessen Qualität für Präsentationen taugt. Die Prints auf einem hochwertigen Laserdrucker können sie erst am nächsten Morgen in der Firma erledigen. Mit der neuen Software InternetPrint eines Ausstellers auf der CeBIT 99 sollen solche Arbeitshindernisse künftig Geschichte sein.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. Südwestrundfunk, Stuttgart

Die Software InternetPrint läuft unter Windows 95/98 und ermöglicht den Ausdruck von Dokumenten an nahezu jedem Ort der Welt. Voraussetzung für den weltweiten Druck: Der Drucker muß an einen Rechner angeschlossen sein, der ebenfalls mit der neuen Software bestückt ist und einen Internet-Zugang hat. Nach dem Verbindungsaufbau läuft alles wie gewohnt: Einfach auf "Print" drücken und schon kommen die farbigen Seiten aus dem Drucker. Nur eben ein paar tausend Kilometer entfernt.

Dank eines universellen Druckertreibers müssen Anwender nicht die Treiber für den jeweiligen Drucker installieren. Der InternetPrint-Treiber wandelt die Druckjobs mit der Graphic Device Independent (GDI) Sprache um und sendet die Daten über das Netz.

Eine Testversion kann unter http://www.nadio.net herunterladen. InternetPrint kostet US$ 79.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /