Abo
  • Services:

3U: Neue Telefongesellschaft geht an den Start

Artikel veröffentlicht am ,

Der Boom in der Telekommunikationsbranche hält ungebrochen an, jüngstes Mitglied im Reigen der privaten Telefongesellschaften ist 3U, die ab dem 1. April unter der Netzbetreiberkennziffer 01078 an den Start geht. Das Unternehmen bietet call-by-call Dienste ohne Anmeldung und bei sekundengenauer Abrechnung der Gespräche. Das Inkasso wird über die Deutsche Telekom abgewickelt. Die Preise für Ferngespräche im Festnetz liegen im unteren Mittelfeld: in der Zeit von 8 bis 20 Uhr kostet die Minute 13,9 Pfennig. In der übrigen Zeit werden pro Minute 5,9 Pfennige verlangt.

Besonders günstig kann man über 01078 vom Festnetz zu Handys telefonieren. In der Hauptzeit zwischen 8 und 20 Uhr werden 41,9 Pfennig pro Minute verlangt. In der Nebenzeit bezahlt man 39,9 Pfennig pro Minute.



Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
    Deutsche Darknet-Größe
    Wie "Lucky" demaskiert wurde

    Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
    Von Hakan Tanriverdi

    1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
    2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
    3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

      •  /