Abo
  • Services:

E-Mail und Internet per Telefon von Philips

Artikel veröffentlicht am , Claudia Brasack

Das neue Komforttelefon "Magic E-Mail" von Philips ermöglicht einen eingeschränkten Internetzugang sowie den Zugriff auf einen speziellen E-Mail-Internet-Dienst. Ein PC ist dafür nicht nötig. E-Mails werden wie Faxe empfangen und ausgedruckt. Zu versendende Seiten werden als Attachment an eine E-Mail gehängt und dann dem Empfänger übermittelt. Dieser muß dafür natürlich über eine E-Mail Adresse verfügen. Die Einrichtung des E-Mail-Zugangs erfolgt nach einer einfachen, über das Display durchführbaren, Installation. Der Anwender übermittelt seinen Namen an die Kundenbetreuung von Philips Fax Systems und bekommt dann eine Empfangsbestätigung mit der persönlichen E-Mail-Adresse zugeschickt.

Stellenmarkt
  1. ERWEKA GmbH, Heusenstamm, Langen
  2. Brillux GmbH & Co. KG, Münster

Jeder "Magic E-Mail" Besitzer kann sich aus zwei Abrechnungsssystemen das für ihn günstigere aussuchen: Bei häufiger E-Mail-Nutzung empfiehlt es sich, eine monatliche Grundgebühr an den Betreiber zu entrichten und somit dann beliebige Mengen an E-Mails zum jeweiligen Ortstarif zu versenden. Wer hingegen häufiger faxt als das Internet zu verwenden, kann auch pro versandter E-Mail bezahlen. Dazu muss dann allerdings erst eine "E-Mail-Wertkarte" erworben werden.

Zusätzlich bietet das Magic E-Mail die Möglichkeit Internetseiten herunterzuladen, nach Eingabe der URL wird die Seite dann automatisch wie ein Fax ausgedruckt.

Magic E-Mail ist nach Herstellerangaben ab Sommer diesen Jahres in Deutschland zu einem Preis von 700,- DM erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  2. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)
  4. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)

Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /