• IT-Karriere:
  • Services:

E-Mail und Internet per Telefon von Philips

Artikel veröffentlicht am , Claudia Brasack

Das neue Komforttelefon "Magic E-Mail" von Philips ermöglicht einen eingeschränkten Internetzugang sowie den Zugriff auf einen speziellen E-Mail-Internet-Dienst. Ein PC ist dafür nicht nötig. E-Mails werden wie Faxe empfangen und ausgedruckt. Zu versendende Seiten werden als Attachment an eine E-Mail gehängt und dann dem Empfänger übermittelt. Dieser muß dafür natürlich über eine E-Mail Adresse verfügen. Die Einrichtung des E-Mail-Zugangs erfolgt nach einer einfachen, über das Display durchführbaren, Installation. Der Anwender übermittelt seinen Namen an die Kundenbetreuung von Philips Fax Systems und bekommt dann eine Empfangsbestätigung mit der persönlichen E-Mail-Adresse zugeschickt.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Jeder "Magic E-Mail" Besitzer kann sich aus zwei Abrechnungsssystemen das für ihn günstigere aussuchen: Bei häufiger E-Mail-Nutzung empfiehlt es sich, eine monatliche Grundgebühr an den Betreiber zu entrichten und somit dann beliebige Mengen an E-Mails zum jeweiligen Ortstarif zu versenden. Wer hingegen häufiger faxt als das Internet zu verwenden, kann auch pro versandter E-Mail bezahlen. Dazu muss dann allerdings erst eine "E-Mail-Wertkarte" erworben werden.

Zusätzlich bietet das Magic E-Mail die Möglichkeit Internetseiten herunterzuladen, nach Eingabe der URL wird die Seite dann automatisch wie ein Fax ausgedruckt.

Magic E-Mail ist nach Herstellerangaben ab Sommer diesen Jahres in Deutschland zu einem Preis von 700,- DM erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
Streaming
Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

  1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

Crysis Remastered im Technik-Test: But can it run Crysis? Yes!
Crysis Remastered im Technik-Test
But can it run Crysis? Yes!

Die PC-Version von Crysis Remastered wird durch die CPU limitiert, dafür ist die Sichtweite extrem und das Hardware-Raytracing aktiv.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Systemanforderungen Crysis Remastered reicht GTX 1660 Ti
  2. Crytek Crysis Remastered erscheint mit Raytracing
  3. Crytek Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /