Abo
  • Services:

Intel stellt Pentium III Xeon vor

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der CeBIT wurde erstmals der bisher schnellste Prozessor vorgestellt, den Marktführer Intel bisher gebaut hat. Der Intel Pentium III Xeon soll im Gegensatz zum dem vor drei Wochen vorgestellten Intel Pentium III primär in Servern eingesetzt werden. In diesem Gebiet sieht Intel aufgrund immer stärkerer Vernetzung Bedarf für entsprechende leistungsfähige Server.

Stellenmarkt
  1. niiio finance group AG, Lüneburg, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz
  2. Dynamic Engineering GmbH, Augsburg

Pentium Xeon III
Pentium Xeon III
Laut Intel sind Pentium III Xeon Rechner "die schnellsten Workstations, die derzeit erhältlich sind." Der Pentium III hingegen soll eher im Midrange Workstation-Bereich angesiedelt werden.

Ab sofort sollen sowohl 500MHz als auch 550MHz Versionen des Pentium III Xeon-Prozessoren mit 512KByte 2nd-Level-Cache und 100MHz Frontside-Bus erhältlich sein. Die 500 MHz Versionen sollen ab dem 2. Quartal auch mit 1MByte und 2MByte Cache erhältlich sein. Der 550MHz Xeon enthält einen 512KByte 2-Way Cache. Im Gegensatz zum Pentium III sind die Xeon-Caches mit voller Prozessorgeschwindigkeit getaktet, was besonders in datenintensiven Multiprocessing-Anwendungsgebieten Geschwindigkeitsvorteile bieten soll. Nach Angaben von Intel werden derzeit von 14 Firmen Systeme mit den neuen Xeon-Prozessoren entwickelt.

Krönender Abschluß der Pressekonferenz war die kurze Demonstration eines mit 800 MHz getakteten Pentium III Prototyps, der in 0,25-Micron Technik gefertigt und ordentlich gekühlt wurde. Der Schritt zu 0,18-Mikron Technologie soll im zweiten Halbjahr 1999 vollzogen werden. Intel-Prozessoren mit Taktraten von 800MHz und höher sollen allerdings erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen.

Zum Merced Prozessor (I64) gab es keine neuen Ankündigungen. Die ersten Muster der nächsten CPU-Generation sollen im zweiten Halbjahr an Systemhersteller ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /