• IT-Karriere:
  • Services:

Viag: Home Zone statt Festnetzanschluß?

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Telefonangebot Home zone will Viag Interkom eine Alternative zum herkömmlichen analogen Festnetzanschluß anbieten. Das System basiert auf GSM 1800 und sorgt dafür, daß man in der eigenen Wohnung preiswert mobil telefonieren kann. Verläßt der Kunde mit seinem Handy den Heimbereich, zahlt er die normalen Mobilfunkgebühren.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  2. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

homezone startet ab 1. Mai als Pilotprojekt in Berlin und München, ab Juli will im gesamten Bereich des Viag-Mobilfunknetzes anbieten. Viag verlangt für homezone eine Grundgebühr von 34,95 DM und für die Gesprächsminute 10 Pfennig im Heimbereich.

Abhängig von der Entscheidung der Regulierungsbehörde über die point-to-multipoint Frequenzen will Viag auf dieser Basis bald auch mobile Datenkommunikation mit bis zu 2 Mbit pro Sekunde anbieten.

Von einem Flatrate Internet-Tarif war keine Rede. Viag verweist auf die Senkung der Internetgebühren auf 6 Pfennig pro Minute ab 1. Mai.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 67,89€ (Release: 19.11.)
  2. 32,99€

Folgen Sie uns
       


    •  /