Abo
  • Services:

Börsenkurse auf dem Handy

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bekanntlich haben Aktienbesitzer ein großes Interesse an aktuellen Kursen - manche wollen sogar unterwegs genau über den Stand der Dinge informiert sein. Das Portfolio genannte GSM-II Handy von Sharp will diesen Zeitgenossen helfen, am Ball zu bleuben. Neben mobilem Telefonieren oder SMS-Nachrichten-Versand kann man auf dem für Handys sehr großen Display handschriftlich E-Mails verfassen - ein Touchscreen machts möglich.

Überall Up-to-date
Überall Up-to-date
Highlight des Portfolio ist jedoch die zusammen mit einem Finanzdienstleister entwickelte Anbindung an Börsenticker. Der Anleger kann sich bis 25 Werte aus allen an den großen Börsen der Welt gehandelten Werten aussuchen. Danach genügt ein Knopfdruck, um die gewählten Werte abzufragen. Neben den reinen Werten lassen sich auch der Eröffnungswert, prozentuale Kursveränderungen oder Tageshöchst- und Tiefstwerte abfragen. Neben einem Eurokalkulator bietet das Handy auch die Möglichkeit, individuelle Ein- und Ausstiegskurse festzulegen, bei denen der Anleger automatisch benachrichtig wird. Die börsenspezifischen Dienste kosten 6 Pfennig für eine Echtzeitabfrage und 2 Pfennige für eine zeitverzögerte Abfrage plus Telefongebühren. Eine Grundgebühr fällt nicht an. Das Sharp Portfolio ist ab sofort verfügbar und kostet ohne Kartenvertrag 1400,- DM - bei MobilCom gibt es das Portfolio samt Karte für 800,- DM.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /