Abo
  • Services:

Intels Pentium MMX wird heißer

Artikel veröffentlicht am ,

Laut dem amerikanischen Newsletter Microprocessor Report wird Intel bald eine spezielle Variante des mittlerweile schon etwas betagten Pentium MMX Prozessors fertigen, die wesentlich robuster gegenüber höheren Betriebstemperaturen ist, als herkömmliche Pentium I oder II/III Prozessoren.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart

Zu den Einsatzgebieten des mit 166MHz getakteten "Extended Temperature Pentium Processor with MMX Technology" (ETPPMT) sollen sowohl industrielle Anlagen als auch die Automobilelektronik gehören.

Der Einstieg in den Embedded-Systems-Markt soll durch die Vielzahl von Programmierern für Intel-Plattformen und zahllose bereits vorhandene Entwicklungstools gelingen. Ford soll einer der ersten Kunden sein, der den neuen Pentium MMX einsetzen will.

Technisch unterscheidet sich der für hohe Umgebungstemperaturen ausgelegte Pentium MMX Prozessor nur im Material- und Gehäuseaufbau - der Befehlssatz entspricht dem des normalen Pentium MMX Prozessors.

Gefertigt wird der neue Pentium MMX in 0,25-Micron-Technik und befindet sich in einem "Plastic Ball- Grid-Array Package" mit einer knapp bemessenen Seitenlänge von 14 mm.

Bei Temperaturen zwischen -40 Grad und 85 Grad Celsius soll die CPU funktionieren. Die Gehäusetemperatur darf allerdings 115 Grad Celsius nicht übersteigen.

Die Spannungsaufnahme liegt laut Intel zwischen 2,3 und max. 4,1 Watt.

Der ETPPMT soll im zweiten Quartal '99 zu einem Preis von knapp 50 US-Dollar ab 1000 Stück verfügbar sein.

Damit kostet er immer noch wesentlich mehr als die etablierte Konkurrenz aus dem Embedded-Systems-Lager.

Doch Windows/Intel-Kompatibilität hat eben ihren Preis - viele Kunden werden den Mehrpreis zahlen, um Windows oder Linux einsetzen zu können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /