Abo
  • Services:

Reg TP verbietet Telekom günstigen Ortstarif

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem Bericht der Wirtschaftzeitung Handelsblatt darf die Deutsche Telekom AG ihre Ortstarife nicht wie geplant auf 3 Pfennig pro Minute in der Zeit zwischen 21 und 6 Uhr senken. Die Telekom hatte beantragt, die Taktung so zu ändern, daß in dieser Zeit Gespäche ab 3 Pfennig möglich werden. Zur Zeit liegen die Gebühren nur rechnerisch bei 3 Pfennig die Minute, sind aber durch die längere Taktung im Endeffekt höher.

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Wustermark bei Berlin

Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) bezeichnete den Preis als Dumping, schreibt das Blatt weiter. Heute soll Klaus-Dieter Scheurle - Präsident der Regulierungsbehörde - offiziell verkünden, daß der Preisantrag der Telekom AG nicht genehmigt wird. Erlaubt wird dem Telekommunikationsriesen hingegen der Preis von 6 Pfennig die Minute für Ferngespräche zwischen 21 und 6 Uhr.

Abgelehnt wurde der Antrag aufgrund den Interconnectiongebühren (IC), die für Drittanbieter zur Zeit bei 2,48 Pfennig liegen. Die zusätzlich entstehenden Kosten für Abrechnung und Vermittlung würden keinen kostendeckenden Preis von 3 Pfennig pro Minute zulassen und deshalb Dritte benachteiligen.

Kommentar:
Die Argumentation der Regulierungsbehörde gegen die Tarifsenkung ist mit Sicherheit nicht falsch. Die Ablehung sollte allerdings Anlaß geben, über die festgesetzten Gebühren insgesamt nachzudenken.

Schon zwei Jahre nach der Liberalisierung des Telefonmarktes ist noch keine bundesweite Ortsnetz-Alternative in Sicht. Der Telekom AG nun eine Senkung der Tarife auf 3 Pfennig zu verbieten, scheint im Hinblick auf die gewünschten Entfaltung der Internetnutzung als grober Fehler.

Offensichtlich hat sich die Telekom AG durch zu hohe Inkassogebühren weitere Tarifsenkungen erst einmal verbaut - zumindest solange, wie die IC-Gebühren in der aktuellen Höhe festliegen. Die Telekom AG wollte vor einigen Wochen die Inkassogebühren sogar noch erhöhen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /