Abo
  • Services:

Buchverkauf über die eigene Homepage

Artikel veröffentlicht am ,

Besitzer einer eigenen Homepage können künftig durch ein Angebot der buch.de AG selber Geld verdienen. Einzelpersonen, Firmen oder Vereine, die von ihrer Homepage auf den Online-Shop der Münchener buch.de AG verlinken, erhalten eine Werbevergütung. Diese beträgt 5 Prozent des Nettoverkaufspreises der Bücher, die über die jeweilige Homepage bestellt wurden. Wer an dem Werbepartner-Programm der buch.de AG teilnehmen möchte, muß lediglich ein Formular auf der buch.de-Homepage (www.buch.de) ausfüllen. Den Vermarktungspartnern entstehen keine Kosten. Einzige Ausnahme: Für Bestellungen auf eigenen Namen kann die buch.de AG aufgrund der geltenden Preisbindung keine Werbevergütung einräumen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. IOS Gesellschaft für innovative Optimiersoftware mbH, Aachen

buch.de bietet dem Werbepartner verschiedene Logos und Banner in unterschiedlichen Größen zum Download an. Damit und mit ein wenig HTML-Code kann man einen eigenen "Buchshop" einzurichten. Um die Verkaufschancen zu erhöhen, dürfen einzelne Buchcover und Klappentexte verwendet und ein direkter Link zum Warenkorb der buch.de gesetzt werden. Vorstand Michael Urban über die bisherige Resonanz: "Wir haben schon mehrere hundert Partner für 'Verdienen mit buch.de' gewonnen. Dies bestärkt uns in unserer Strategie, die Werbeformen des Internets für die Ausbreitung der Shopping-Möglichkeiten einzusetzen und zugleich neue Kooperationen zu schaffen."

Zeitgleich haben die Münchener die Erweiterung ihres Buchprogramms um 3 Millionen fremdsprachige Titel abgeschlossen. Damit stehen nun rund vier Millionen Buchtitel in der Datenbank.

Kommentar:
Besonders neu oder innovativ ist die Idee der buch.de AG nicht - wurde sie doch vom Marktführer Amazon vor Jahren erfolgreich eingesetzt. Das bisherige Fehlen eines richtigen Markennamens könnte dem Erfolg allerdings im Wege stehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. 54,99€ statt 99,98€

Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
    2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
    3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

      •  /