Abo
  • Services:

Microsoft spioniert Windows 98 Anwender aus

Artikel veröffentlicht am ,

Nach einem Bericht der New York Times vom Sonntag hat Microsoft in den Online-Registrierungsvorgang von Windows 98 ein Feature eingebaut, das nicht nur die vom Benutzer eingegebenen Daten an Microsoft übermittelt, sondern auf dem System des Benutzers eine eindeutige Identifizerungsnummer installiert. Der sogenannte GUID (globally unique identifier) wird aber nicht nur in der Registry des Computers gespeichert, sondern auch in auf dieser Maschine erstellten Word- und Excel-Dokumenten.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die Nummer wird nach einem in der Softwareentwicklung seit vielen Jahren bekannten Verfahren unter anderem aus der Kennung der Ethernet-Netzwerkkarten errechnet und wurde an der Universität Cambridge entwickelt.

Microsoft bestreitet, das man die so gewonnenen Daten mißbräuchlich verwenden wollte. Die Identifizierung der Rechner sei lediglich für Supportaufgaben eingesetzt worden. Warum die personenbezogenen Daten mit dieser Seriennummer verbunden würden und die GUID zu allem Überfluß noch heimlich in Microsoft-Dokumenten eingeflochten wird, konnte Microsoft allerdings nicht erklären.

Kommentar:

Deutsche Datenschützer, die ihren amerikanischen Kollegen zumindest voraushaben, das sie auf klarer gesetzlicher Grundlage und mit staatlichen Auftrag arbeiten, haben sich schon zu Intels Serialisierung nicht geäußert. Ob sie Microsoft ebenso gewähren lassen ? Angesichts der nachgesagten Technikfeindlichkeit der Deutschen wäre ein scharfes Vorgehen unter Umständen fatal - andererseits zwingt der staatliche Auftrag, die Daten der Bürger vor Mißbrauch zu schützen, eigentlich zum Handeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /