• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Aldi PC in Sicht

Artikel veröffentlicht am ,

Fotomontage: Aldi PIII
Fotomontage: Aldi PIII
Vor kurzem dementierte der Aldi-Vertragspartner Medion noch die Meldung der Zeitschrift Computerpartner, daß der Lebensmitteldiskonter Aldi keine PCs mehr anbieten würde.

Stellenmarkt
  1. Radio NRJ GmbH, Berlin
  2. Webasto Group, Stockdorf bei München

Dem Diskonterpreisvergleich QWEX wurde jetzt bekannt, daß Aldi einen neuen PC-Coup plant.

Am Mittwoch, dem 14. April 1999 sollen angeblich wieder Aldi-PCs in die Filialen kommen.

Den unbestätigten Informationen zufolge wird das Gerät mit einem Pentium III mit 450 MHz Taktfrequenz ausgestattet sein und wahrscheinlich ein Siemens-Motherboard und on-board Grafik und Soundchip haben.

Der Personalcomputer soll mit einem 17-Zoll-Monitor ausgeliefert werden, zu dem bislang keine Daten vorliegen. Das Gerät soll inklusive Monitor zum typischen Aldi-Preis erscheinen: 1998,- DM.

Über die Größe von Arbeitsspeicher und Festplatte wurde bislang nichts bekannt.

Der Kundendienst wird wie üblich von Medion übernommen werden. Das Gerät wird vermutlich zeitgleich bei Aldi-Süd und -Nord erscheinen und wieder einmal lange Schlangen und viel Gerangel um die begehrten Geräte erzeugen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
    Stellenanzeige
    Golem.de sucht CvD (m/w/d)

    Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
    2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
    3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

      •  /