Abo
  • Services:

Online-Dokumentation zum E-Commerce-Kongress

Artikel veröffentlicht am ,

Ende Februar veranstaltete der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) den 1. Deutschen Electronic Commerce Kongress (DECK), an dem über 350 Besucher teilnahmen. Der dmmv informierte aus erster Hand über die neuen Entwicklungen und Potentiale, die Electronic Commerce für Hersteller und Händler bereithält. Für alle jene, die den DECK nicht besuchen konnten, bietet der dmmv ab sofort die einzelnen Vorträge des DECK zum Download an.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. ETAS, Stuttgart

Mit der öffentlichen Bereitstellung der einzelnen Vorträge will der dmmv bewußt die Akzeptanz und Verbreitung des Themas Electronic Commerce fördern. Alexander Felsenberg, Geschäftsführer & Vizepräsident des dmmv: "Uns ist es wichtig, für das Thema Electronic Commerce eine breite Basis zu schaffen. Durch den Kongreß und unsere Online-Dokumentation gewährleisten wir allen Anbietern, dem Handel und der interessieren Öffentlichkeit einen umfassenden und hochaktuellen Status Quo zum Thema Electronic Commerce." Im Rahmen dieser Online-Dokumentation bietet z.B. der "Internet Shopping Report" (Symposion Publishing GmbH, Düsseldorf) umfassendes Zahlenmaterial über das Online-Nutzerverhalten aus der größten Nutzer-Befragung, die bisher zu diesem Thema in Deutschland durchgeführt wurde.

Von den Basisinformationen zum Thema Electronic Commerce, wie sie Klauspeter Michel vom Electronic-Commerce-Pionier "Intershop" vermittelt, bis hin zu den detaillierten Produkt- und Prozeßerläuterungen eines funktionierenden EC-Systems (z.B. "Manufactum", vorgestellt von Michael Timinger, INTERad GmbH) sind die Ergebnisse vollständig einsehbar. Der Vortrag "Erfolgskontrolle und Optimierung im E-Commerce" zeichnet in detaillierten Schritten die Analyse ein E-Commerce-Angebotes nach.

Alle Beiträge sind ergänzt durch die Verweise auf das besprochene Online-Angebot und Ansprechpartner für die vorgestellten Anwendungen. Die Beiträge der Moderatoren zu den Segmenten bilden Klammer und Background zu den jeweiligen thematischen Schwerpunkten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. mit Rabattcode: ASUSDEALZ
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Shadow of the Tomb Raider angespielt: Lara und die Schwierigkeitsgrade
Shadow of the Tomb Raider angespielt
Lara und die Schwierigkeitsgrade

E3 2018 Düstere Höhlensysteme, eine prächtige Stadt in Südamerika und die Apokalypse: Im nächsten Tomb Raider erlebt Lara Croft wieder spannende Abenteuer. Beim Anspielen konnte Golem.de das ungewöhnliche System der Schwierigkeitsgrade kennenlernen.
Von Peter Steinlechner

  1. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

Urheberrechtsreform: Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts
Urheberrechtsreform
Die zehn Mythen des Leistungsschutzrechts

Am Mittwoch gibt es eine wichtige Abstimmung zum Leistungsschutzrecht im Europaparlament. Leider werden von den Verfechtern des Gesetzes immer wieder Argumente ins Feld geführt, die keiner Überprüfung standhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vor Abstimmung Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  3. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab

    •  /