• IT-Karriere:
  • Services:

Aktiver Protest gegen Landminen

Artikel veröffentlicht am ,

Wider die Waffenindustrie
Wider die Waffenindustrie
Alle 20 Minuten wird weltweit ein Mensch von einer Personen-Mine getötet oder verstümmelt. Auch wenn sich am 1. März in Ottawa 122 Nationen für eine Ächtung der Waffen ausgesprochen haben, steht ein Beitritt der USA, Chinas und Rußlands noch immer aus und wird wohl noch einiger Überzeugungsarbeit bedürfen.

Stellenmarkt
  1. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  2. ING Deutschland, Frankfurt

Aber auch in Deutschland profitieren zahlreiche Unternehmen noch immer an deren Einsatz. Die USA, China und Rußland sind dem Abkommen bisher allerdings nicht beigetreten. Umfassende Informationen über die Beteiligten an dem Millionengeschäft und Hintergründe dokumentiert die Webseite www.landmine.de .

Die Bielefelder Multimedia-Agentur augenmerk! realisierte im Auftrag des "Bundesdeutschen Initiativkreises für das Verbot von Landminen" von Medico International und Miserior den aufwendigen Auftritt. Neben einem umfassenden Informationsangebot und einer Liste mit Verantwortlichen in Politik und Industrie werden hier ständig News über die Fortschritte der Kampagne, die 1997 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, generiert. Internet-User können auch selbst aktiv an der Ächtung von Landminen mitwirken. Über eMail-Funktionen ist es möglich, direkt einen Protestbrief an Firmen und politische Entscheidungsträger in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu versenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 59,99€
  3. 67,89€ (Release: 19.11.)
  4. 77,97€ (Release 19.11.)

Folgen Sie uns
       


    •  /