Abo
  • Services:
Anzeige

Diamond Fire GL1 - preiswerte Profi-Grafikkarte

Anzeige

Diamond Multimedia hat ein weiteres Produkt aus der Professional Graphics Produktreihe Fire GL angekündigt, die Diamond Fire GL1. Diamond Multimedia nutzt auf der neuen, professionellen Grafikkarte den ersten auf dem Markt verfuegbaren 256bit Grafikchip von IBM und verspricht ein revolutionaeres Preis-/Leistungsverhältnis für Windows NT Workstations. Die neue Diamond Multimedia Grafikkarte ist für Multi Prozessor Systeme und Intels neuen Pentium PIII optimiert und bietet multi-threaded Open GL Treiber, .

"Im derzeitigen Markt kosten Entry-Level Grafikkarten im Bereich Professional Graphics rund 340,-- Mark, die naechst hoehere Stufe liegt dann preislich bereits bei 2.500,-- Mark und mehr", kommentiert Ian Cartwright, Vice President und General Manager der Professional Graphics Division bei Diamond Multimedia. "Es gibt einen grossen Bedarf an Mid-range Loesungen, die die Luecke zwischen den existierenden Angeboten fuellen. Mit der Einfuehrung der Fire GL1 bieten wir einen Grafikbeschleuniger mit herausragenden 2D und 3D Leistungen zu einem ueberaus attraktiven Preis. Die Fire GL1 zielt auf den Digital Content Creation Markt mit CAD/CAM Anwendern, 3D Animateuren und Web Designern."

Mit dem 256bit Grafikchip soll Diamonds Fire GL1 bis zu 15 Millionen anti-aliased Vektoren/Sekunde und 200 Millionen Pixel/Sekunde Fillrate bieten. Die Fire GL1 erreicht laut Diamond in einem Single Pentium II System einen CDRS-04 Wert von 116. Bei Verwendung eines zweiten Prozessors soll die Leistung um mehr als 37% auf einen Wert von 1601 steigen. Mit dem integrierten 250 MHz RAMDAC können True Color (16,7 Mio Farben) Darstellungen bei Auflösungen von 1920x1200 Bildpunkten erreicht werden. Die Fire GL1 unterstuetzt bis zu 4 Monitore unter Windows NT 4.0.

Dank der Unterstützung des NT-Multithreading im Treiber, können Geometrie Funktionen auf die zweite CPU bei einem Dual-Prozessor-System ausgelagert werden. Die Multi-threaded OpenGL Treiber unterteilen die Geometrie Funktionen Transformation, Clipping und Beleuchtung in mehrere Aufgaben. Jede ist nochmals in zwei Prozesse (fuer jede CPU eine) geteilt, um parallel berechnet zu werden und einen höheren Durchsatz zu erreichen. Die Fire GL1 ist komplett für Intels Streaming SMID Extensions (ehemals KNI genannt) optimiert und kann somit die Leistungsfähigkeit des Pentium III vollständig ausnutzen.

Die Fire GL1 wird ab April mit 32MB Speicher als AGP oder PCI Version für DM 1.800 erhältlich sein und auf der CeBIT ( Halle 21/Stand A47 ) vorgestellt werden.


eye home zur Startseite

Anzeige

Stellenmarkt
  1. headwaypersonal gmbh, Regensburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. über Duerenhoff GmbH, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       

  1. Eagle EG6330K

    Die Isetta wird elektrisch

  2. Alexa und Google Assistant im Test

    Okay Google, es ist Zeit für einen Sprachkurs

  3. SOS

    Pubg plus Dschungelcamp

  4. Ohne Abomodell

    Google bietet im Play Store Hörbücher an

  5. Dating-App

    Tinder-Apps übertragen Bilder unverschlüsselt

  6. Atos Bull Sequana X1000

    Jülich bekommt schnellsten deutschen Supercomputer

  7. Erneuerbare Energien

    Energieunternehmen verdient gut mit Teslas Netzspeicher

  8. Hydrogen One

    REDs Holo-Smartphone soll im Sommer 2018 erscheinen

  9. Pocketstar

    Mini-Mini-Game-Boy für den Schlüsselbund

  10. TS-x77

    Qnaps NAS mit AMDs Ryzen-Prozessor ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  2. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  3. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Dafür gibt es keine Rechtfertigung - das ist Mist

    jkow | 12:53

  2. Video steuern

    deefens | 12:53

  3. Re: Multi threading

    FreiGeistler | 12:53

  4. Re: Wieder online nach 27h

    x2k | 12:50

  5. Re: immer noch lahmer als Chrome..

    ve2000 | 12:50


  1. 12:45

  2. 12:18

  3. 12:06

  4. 11:48

  5. 11:43

  6. 11:38

  7. 11:28

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel