Abo
  • Services:

Sony stellt PlayStation-Nachfolger offiziell vor

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Computer Entertainment kündigte gestern, im Rahmen des PlayStation Meeting 1999 in Tokyo, erste Details zur Entwicklung der nächsten Generation der PlayStation an. Die laut Sony bisher weltweit fünfzigmillionen Mal verkaufte, mittlerweile technisch etwas in die Jahre gekommene, seit 1994 existierende PlayStation-Spielekonsole soll im nächsten Jahr durch den lange erwarteten Nachfolger abgelöst werden.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die hochentwickelten Prozessoren des PlayStation-Nachfolgers sollen eine Grafikqualität ermöglichen, die bisher selbst auf den hochgezüchtetsten PCs nicht erreichbar ist. Die CPU der nächsten PlayStation-Generation basiert auf dem neuartigen 128-Bit-"Emotion Engine"-Konzept, das eine erstaunlich hohe Fließkommaleistung für die dynamische Simulation von physikalischen Begebenheiten wie Gravitation, Masse und Reibung in Echtzeit ermöglicht. 3D-Szenen mit Charakteren, deren Haare sich im Wind wiegen, sollen somit spielend dargestellt werden können - selbst hochgezüchtete PCs mit Profi-3D-Karten würden hier kapitulieren, da ihre Rechenkapazität noch nicht für derartige Anforderungen ausreicht. Laut Sony erreicht die PlayStation der nächsten Generation Rechengeschwindigkeiten im Supercomputerbereich, allerdings nur in sehr speziellen Bereichen.

Als erste Videospielkonsole hat die neue PlayStation ein DVD-ROM-Laufwerk, kann DVD-Videos mühelos wiedergeben und sogar als Texturen in 3D-Szenen einblenden. Durch die Integration von Computertechnologie, wie z.B. USB, schnellem Rambus Speicher- und digitaler AV-Technologie will Sony Computer Entertainment eine neue Form der elektronischen Unterhaltung jenseits des konventionellen Spiels schaffen.

Durch die Abwärtskompatibilität zum Vorgänger kann die PlayStation 2 auf derzeit über 3000 Titel zurückgreifen. An PlayStation-2-Titeln dürften zumindest Spiele wie Ridge Racer 4, Final Fantasy VIII, Tekken und ein neuer Teil der Crash-Bandicoot-Jump'n'Run-Serie beim Erscheinen der Konsole im März 2000 auf den japanischen Markt kommen. Entwicklerkits für interessierte Entwickler sollen noch im Frühling '99 zur Verfügung gestellt werden. Ein Preis ist bis jetzt noch nicht bekannt, er dürfte aber wesentlich höher liegen als der Preis der derzeitigen Konsolen.

Wer an ersten Bildern und Videos zur PlayStation 2 interessiert ist, sollte sich einmal bei IGN PSX (MPEG-Videos) und Gaming Age (Screenshots) umschauen, vor allem die beeindruckenden Videos sind für 3D-Fans ein Muß.

Kommentar:
Mit der Markteinführung in Europa rechnen wir frühestens Weihnachten 2000. Wie sich bis dahin der PC-Markt entwickelt hat und ob die PlayStation dann wirklich noch so einen großen Vorsprung hat, muß sich erst noch zeigen. Mit der großmundigen PlayStation-2-Ankündigung dürfte Sony aber auf jeden Fall so einige Sega-Dreamcast-Interessenten verunsichert haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /