• IT-Karriere:
  • Services:

Pentium III Seriennummer unter Linux abschalten

Artikel veröffentlicht am ,

Der Linux-Entwickler Phil Karn hat gestern einen Patch für Linux 2.2.2 freigegeben, der die in die Schußlinie von Datenschützern geratene Identifikationsnummer des Pentium III dauerhaft deaktiviert und erfolgreich ein Auslesen dieser Nummer verhindert. Mit einem mitgelieferten Programm zur CPU-Identifizierung kann anschließend getestet werden, ob die Modifikation erfolgreich verlaufen ist.

Der Patch wurde mittlerweile an die Linux Kernel-Verwalter geschickt und könnte in einer verbesserten Version bald in der zukünftigen Linux-Release 2.2.3 bzw. 2.0.37 "serienmäßig" integriert sein. Wer es nicht zu eilig hat, seinen Pentium III zu "tarnen", der sollte deshalb auf die offizielle Version des Patches warten, so Phil Karn.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.789€ (auf Lager)
  2. 1.789€ (auf Lager)
  3. (u. a. PNY GeForce RTX3090 XLR8 Gaming EPIC-X RGB P 24 GB Enthusiast für 1.899€)

Folgen Sie uns
       


Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

MX Anywhere 3 im Test: Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
MX Anywhere 3 im Test
Logitechs flache Maus bietet viel Komfort

Die MX Anywhere 3 gefällt uns etwas besser als Logitechs älteres Mausmodell, das gilt aber nicht für jeden Einsatzzweck.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser
  2. G915 TKL im Test Logitechs perfekte Tastatur braucht keinen Nummernblock
  3. Logitech Mechanische Tastatur verzichtet auf Kabel und Nummernblock

    •  /