Abo
  • Services:

Komplettpaket für PC-Sicherheit von Symantec

Artikel veröffentlicht am ,

Norton System Works 2.0
Norton System Works 2.0
Auf der CeBIT 99 wird Symantec ein neues Komplettpaket für Systempflege, Leistungsoptimierung und Virenschutz für PCs unter Windows 95 und 98 vorstellen. Norton SystemWorks 2.0 integriert die diversen Funktionen unter einer einheitlichen Oberfläche mit einer einzigen Installations- und Updateroutine, was deutlich weniger Aufwand bei der Installation sowie eine einfachere und schnellere Bedienung erlauben soll. Norton SystemWorks 2.0 umfaßt die neuen Norton Utilities 4.0, Norton AntiVirus 5.0, Norton CleanSweep 4.5 (ebenfalls neu als Norton-Produkt), Norton CrashGuard 4.0 sowie die Norton Web Services kostenlos für ein halbes Jahr. Außerdem liegt dem Paket ein Handbuch und eine Rettungs-CD bei.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die beigepackten Norton Utilities 4.0 widmen sich der Vorbeugung, Erkennung und Reparatur kleiner und großer PC-Probleme, wie z.B. zur Datenrettung nach einem Totalabsturz des PCs. Norton AntiVirus 5.0 kümmert sich hingegen um den Schutz vor Viren und sonstigem Ungeziefer. Bei Norton CleanSweep 4.5 handelt es sich um ein Werkzeug zur Überwachung, Änderung und Entfernung von Programminstallationen. Norton CrashGuard 4.0 soll während des PC-Betriebs die Anzahl von Systemabstürzen senken und dadurch vor Datenverlust schützen.

Das Norton SystemWorks 2.0 Paket für Windows 95 und 98 ist ab Ende März verfügbar und kostet 299 Mark. Das Upgrade von allen Einzelprodukten ist für 179 Mark zu haben. Für den Einsatz empfiehlt Symantec mind. einen 486er Prozessor, 16 MB RAM und 105 MB freie Festplattenkapazität für eine Standardinstallation (122 MB für die Komplettinstallation).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 9,95€
  3. (-81%) 5,75€
  4. 25,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /