Abo
  • Services:

"Kulteffekte" für Adobe After Effects

Artikel veröffentlicht am ,

Die schwedische Firma Cycore Computers hat heute die erste Plug-in-Sammlung für Adobes After Effects Videonachbearbeitungssoftware vorgestellt, die es Filmgrafikdesignern ermöglicht, direkt auf den Film zu "malen". Die Cult Effects (CE) genannte Filmnachbearbeitungssoftware ermöglicht es, direkt auf das digital vorliegende Filmmaterial zu 'malen', ohne das Programm After Effects zu verlassen und weitere Software bemühen zu müssen, wodurch die Effizienz der Designvorgänge und der Arbeitsfluß beträchtlich erhöhen soll.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Außerdem beinhaltet Cult Effects einen breiten Mix von 18 Effektfiltern, unter anderem fortgeschrittene Fraktalsimulationen, Verzerrungen der Kameralinse, elektrische Entladungen, die animiert werden können, Simulation von Filmkörnigkeit und leicht zu benutzende Farbgebungshilfsmittel sowie Gradienten.

"Cult Effects ist ein äußerst leistungsfähiger Satz von Plug-ins für Adobe After Effects", sagte Stephen Kilisky, Senior Product Manager für Adobe After Effects. "Diese beiden Produkte bieten in ihrer Kombination aufregende neue Möglichkeiten, nach deren Integration in After Effects die Designer und die Künstler für visuelle Effekte verlangt haben. Die neuen Filter von Cult Effects sind nicht nur einfach zu benutzen, sondern bieten den Benutzern von After Effects noch mehr Optionen zum Schaffen spektakulärer visueller Effekte."

CE Paint basiert auf Vektoren und ist non-destruktiv. Das Programm unterstützt die Druckpunkt- und die Löschfunktion der Wacom- und der Creation Station-Schreibtafel. Jeder Pinselstrich wird in Echtzeit verarbeitet und kann animiert werden. Der Filter beinhaltet auch Animations- und Kompositionsoptionen, darunter Überblendungen und "Raster"-Malen. CE Paint soll für alle Arten von 'Film- und Video-Malereien' von der Entfernung von Kratzern bis zum Animieren einer Unterschrift und dem Malen einer vollständigen Szene geeignet sein.

Als Einführungsangebot wird Cult Effects für Vorbestellungen zu einem herabgesetzten Preis von 595 US-Dollar inkl. Versand bis zum 19. März 1999 erhältlich sein. Cult Effects kann mit Adobe After Effects 3.1/4.0 auf Mac- oder Windows-Plattformen eingesetzt werden. Vorbestellungen sind im Internet unter www.culteffects.com möglich. Eine voll funktionstüchtige Demoversion des Produkts kann auch von der Webseite von Cult Effects heruntergeladen werden. Mit der Auslieferung des Produkts wird Ende März 1999 begonnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /