Abo
  • Services:

Durchbruch bei brillenlosen 3D-Displays

Artikel veröffentlicht am ,

Erster Prototyp
Erster Prototyp
In den letzten Jahren wurden des öfteren 3D-Displays gezeigt und angekündigt, die ohne 3D-Brille räumliche Darstellung ermöglichen sollten, doch der Durchbruch scheint jetzt erst zwei englischen Erfindern gelungen zu sein. Die beiden sind zwar keine Hardware-Ingenieure und eher aus Künstlerkreisen, doch ihr umgebautes LCD-Display soll es mühelos mit der Konkurrenz aufnehmen und vor allem bei den Kosten unschlagbar günstig sein. Neben einem modifizierten LCD-Display sollen keine weiteren teuren Bauteile vonnöten sein.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. innogames GmbH, Hamburg

Das 3D-Display wird wie ein normaler Moniator an den PC gestöpselt und kann sowohl zur Darstellung normaler Grafik als auch für 3D-Darstellung von Grafik verwendet werden, ist also nicht auf ein Anwendungsgebiet beschränkt. Dargestellt werden kann alles, vom einfachen 3D-Bild bis zur 3D-Animation. Der Betrachter soll sich weitgehend frei bewegen können, auch mehrere Betrachter sollen vom 3D-Effekt profitieren können.

Die Funktionsweise soll sehr einfach sein und der von Hologrammen entsprechen. Für beide Augen wird gleichzeitig je ein anderes Bild dargestellt. Dabei zeigt jede Zeile abwechselnd Bildinformationen für je eines der Augen. Im Gegensatz zu hekömmlichen Lösungen mit 3D-Brillen sollen störende Bildfehler und niedrige Bildwiederholraten der Vergangenheit angehören. Einige technische Details finden sich in einem White Paper der beiden Erfinder, die mittlerweile eine eigene Firma gegründet haben und auf Interessenten aus der Wirtschaft hoffen.

Die Anwendungsgebiete, in die 3D-Displays Einzug halten könnten sind breit gefächert, von der Medizin bis hin zur Spielhalle ist alles denkbar. Einzig eine kostengünstige unkomplizierte Lösung hat bisher gefehlt, mit dem neuen 3D-Display könnten diese Probleme der Vergangenheit angehören.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /