Abo
  • Services:

Meister Proper für die Festplatte

Artikel veröffentlicht am ,

Symantec hat den ehemaligen Quarterdeck-Uninstaller CleanSweep in die eigene Produktfamilie integriert und bringt zur CeBIT eine Norton-Version in den Handel. Die neue Oberfläche von Norton CleanSweep 4.5 integriert mehrere Assistenten, mit denen der PC-Benutzer effizient und ohne Risiko Daten löschen, archivieren, sichern, verschieben und kopieren kann. Als Ergebnis verspricht CleanSweap aufgeräumte Installationen und Festplatten ohne Datenaltlasten.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Smart Sweep überwacht bereits den Installationsvorgang und speichert alle Vorgänge. Das Protokoll dient als Grundlage für spätere Aktionen wie Löschen, Verschieben oder Archivieren von Dateien und ganzen Anwendungen. Für das Bearbeiten vorhandener Installationen bietet Norton CleanSweep fünf Funktionen: Deinstallieren löscht Programme und zugehörige Komponenten wie Programmsymbole oder Einträge in Konfigurationsdateien und der Registry. Dabei werden Dateien, die auch von anderen Anwendungen benutzt werden, erkannt und von der Deinstallation ausgeschlossen. Der Archivierungs-Assistent komprimiert vorübergehend unbenutzte Programme und gibt dadurch wertvollen Plattenplatz frei, ohne jedoch die Setup-Anpassungen, Konfigurationen und Daten zu verändern. Die entsprechenden Programme lassen sich jederzeit aus dem Archiv wiederherstellen. Die gleiche Aufgabe hat die Funktion Sichern, ohne allerdings das entsprechende Programm zu löschen. Wer ein Programm in einen anderen Ordner oder auf ein anderes Laufwerk bewegen möchte, kann dazu die Funktion Verschieben benutzen, um sich die erneute Installation zu ersparen. Das funktioniert sogar bei der Übertragung auf einen anderen PC mit Hilfe von Kopieren inklusive aller Einstellungen und Konfigurationen.

Die deutsche Version von Norton CleanSweep 4.5 soll ab Ende März für Windows 95/98 und NT zum Preis von 99,- DM verfügbar sein. Das Update kostet 69,- DM.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /