Abo
  • Services:

Meister Proper für die Festplatte

Artikel veröffentlicht am ,

Symantec hat den ehemaligen Quarterdeck-Uninstaller CleanSweep in die eigene Produktfamilie integriert und bringt zur CeBIT eine Norton-Version in den Handel. Die neue Oberfläche von Norton CleanSweep 4.5 integriert mehrere Assistenten, mit denen der PC-Benutzer effizient und ohne Risiko Daten löschen, archivieren, sichern, verschieben und kopieren kann. Als Ergebnis verspricht CleanSweap aufgeräumte Installationen und Festplatten ohne Datenaltlasten.

Stellenmarkt
  1. Axians Networks & Solutions GmbH, Köln
  2. Lechwerke AG, Augsburg

Smart Sweep überwacht bereits den Installationsvorgang und speichert alle Vorgänge. Das Protokoll dient als Grundlage für spätere Aktionen wie Löschen, Verschieben oder Archivieren von Dateien und ganzen Anwendungen. Für das Bearbeiten vorhandener Installationen bietet Norton CleanSweep fünf Funktionen: Deinstallieren löscht Programme und zugehörige Komponenten wie Programmsymbole oder Einträge in Konfigurationsdateien und der Registry. Dabei werden Dateien, die auch von anderen Anwendungen benutzt werden, erkannt und von der Deinstallation ausgeschlossen. Der Archivierungs-Assistent komprimiert vorübergehend unbenutzte Programme und gibt dadurch wertvollen Plattenplatz frei, ohne jedoch die Setup-Anpassungen, Konfigurationen und Daten zu verändern. Die entsprechenden Programme lassen sich jederzeit aus dem Archiv wiederherstellen. Die gleiche Aufgabe hat die Funktion Sichern, ohne allerdings das entsprechende Programm zu löschen. Wer ein Programm in einen anderen Ordner oder auf ein anderes Laufwerk bewegen möchte, kann dazu die Funktion Verschieben benutzen, um sich die erneute Installation zu ersparen. Das funktioniert sogar bei der Übertragung auf einen anderen PC mit Hilfe von Kopieren inklusive aller Einstellungen und Konfigurationen.

Die deutsche Version von Norton CleanSweep 4.5 soll ab Ende März für Windows 95/98 und NT zum Preis von 99,- DM verfügbar sein. Das Update kostet 69,- DM.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /