Abo
  • Services:

Windows 98 Service Pack tot?

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft gab mittlerweile offiziell die Beta 2 des Windows 98 OEM Service Release für registrierte Betatester frei. Die Beta 2 wurde einige Zeit verschoben und um neue Features ergänzt. Für Endverbraucher wird das SP1 nicht in der bisher geplanten Version erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Nachdem Microsoft dem Service Pack neben etlichen Bugfixes auch eine Reihe neuer Funktionen spendierte, wuchs der Umfang auf über 40 MByte an, nach Meinung Microsofts zu groß, um es komplett zum Download anzubieten. Stattdessen soll es in kleinere Updates aufgesplittet werden.

Einige neue Funktionen werden ihren Weg auf die Desktops aber bereits ab 18. März finden, zusammen mit dem Internet Explorer 5. Die IntelliSense Technologie soll eine völlig neue Kontrolle über das Desktop bieten, zudem erhält der User über Outlook direkten Zugriff auf Hotmail, FTP-Zugriff über die Favoriten in Verbindung mit dem Web View für FTP-Seiten.

Mit dem Service Pack soll dann Unterstützung von DCOM 95 v1.3, Device Bays, Wake-On-LAN, WDM-Modem-Treiber und IP/PPP/ATM sowie Updates für WebTV für Windows, Dial-Up Networking 1.3 und NetMeeting folgen. Zudem soll Windows 98 durch den neuen Euro Font auch das Euro-Zeichen unterstützen.

Ebenfalls neu ist das Internet Connection Sharing (ICS), das Windows 98 die Fähigkeit verleiht, mit einer Internetverbindung mehrere Rechner im Netzwerk online zu bringen, ähnlich wie es mit Proxies Firewalls und Routern möglich ist. Auch DirectX 6.1 soll Bestandteil des Service-Packs für OEM's sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /